Circus Bonncalli - alte Artikel


Schöne Symbolik

Die Pressemeldung vom 30.01.2014 des Presseamtes der Stadt Bonn entbehrte nicht einer gewissen Symbolik, sie lautete:

Wasserschaden im Ratssaal –
Ratssitzung findet in der Kantine statt

„Das Flachdach über dem Ratssaal wird zurzeit saniert. Dabei ist die Kiesschicht abgeräumt worden, was vermutlich dem Wasser den Weg ins Innere des Gebäudes geebnet hat. An mehreren Stellen tropft es aus der Decke des Ratssaals, und weil die Gefahr besteht, dass sich die Holzpaneele der Decke voll Wasser saugen, bleibt der Raum vorerst gesperrt. Rechtzeitig in Sicherheit gebracht wurde die Sprechanlage, damit an ihr kein Schaden entsteht.



Gut, die Sprechanlage sollte man häufiger in Sicherheit bringen, auch wenn es nicht nass von oben wird. Die Qualität des gesprochenen Wortes vieler Ratsmitglieder könnte eine Entfernung der Mikrofone zukünftig sinnvoll erscheinen lassen.

Als erster Schritt soll nun eine Dehnungsfuge im Dach abgedichtet werden, um das weitere Eindringen des Wassers zu verhindern. Was zu tun ist, um den Ratssaal wieder nutzen zu können, wird in den nächsten Tagen geklärt.

Auch gut, jetzt kommt erst mal Karneval, da ist die Politik in anderen Sälen besser aufgehoben und bekanntlich dauern Klärungen in der Verwaltung immer länger als in der Privatwirtschaft.

Die derzeitigen Arbeiten am Dach bilden bereits den zweiten Bauabschnitt, beim ersten wurde für etwa 140.000 Euro das Dach über dem Bürgeramt wiederhergestellt. Die Sanierung der 820 Quadratmeter großen Fläche begann im November 2013 und ist in Kürze beendet. Aktuell geht es um eine 2.350 Quadratmeter große Dachfläche, die neu abgedichtet werden muss. Die Kosten liegen bei rund 390.000 Euro. Die Bauarbeiten dauern bis Juni.

Kosten spielen bekanntlich im städtischen Haushalt keine Rolle. Es ist genug Geld da, leider meist nur an der falschen Stelle.

Der Schaden war im Laufe des Mittwochs sichtbar geworden, als der Ratssaal für die Veranstaltungen und Sitzungen des Tages hergerichtet wurde. Die Einbürgerungen fanden im Sitzungsraum I statt, wo am Mittwochabend auch der Ausschuss für Wirtschaft und Arbeitsförderung tagte.

Einbürgerungen sollten im Alltagsleben stattfinden und nicht im Ratssaal und Ausschusssitungen fanden früher auch oft in der Kantine statt, da kommt man sich auch näher.

Bleibt die symbolische Frage: Braucht Bonn überhaupt noch einen Rat(ssaal)?