Kultur


LVR-LandesMuseum Bonn zeigt "Masoud Sadedin"

Ausstellung des Preisträgers des Rheinischen Kunstpreises des Rhein-Sieg-Kreises

(e.b.) - Masoud Sadedin ist der achte Preisträger des Rheinischen Kunstpreises des Rhein-Sieg-Kreises. Er präsentiert seine aktuellen Gemälde ab dem 30.06.2018 im LVR-LandesMuseum Bonn.  Sadedin wurde 1956 in Semnan im Iran geboren und lebt und arbeitet seit 30 Jahren im Rhein-Sieg-Kreis. Neben den Zeichnungen, die ihn lebenslang begleiteten, sind es seine Ölgemälde, die die Jury überzeugten und die in der Bonner Ausstellung neu zu entdecken sind, da sie noch nicht häufig präsentiert wurden. 

Sadedins Thema ist der Mensch und sind die Spuren, die er hinterlässt. „Das entnommene Motiv aus der Alltäglichkeit verwandelt sich zu einem Moment der Malerei“, sagt er selbst über sein Werk. Es sind Themen aus seiner eigenen Lebensgeschichte, die ihn beeinflussen. Er mag keine Kunst, die andere belehrt oder – wie die politische Kunst – den Zeitgeist bedient. Für ihn ist Kunst das Mittel zum Begreifen der Welt und damit zeitlos.

Der Rheinische Kunstpreis ist eine Initiative des Rhein-Sieg-Kreises in Kooperation mit dem Landschaftsverband Rheinland. Er wird alle zwei Jahre verliehen. Die Anerkennung, die dabei ausgesprochen wird, gilt einer künstlerischen Position der zeitgenössischen Kunst. Bereits zum achten Mal hatte der Rhein-Sieg-Kreis den Rheinischen Kunstpreis ausgeschrieben. 361 Künstlerinnen und Künstler bewarben sich um den mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro dotierten Preis.

Die Ausstellung im LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstraße 14-16, 53115 Bonn läuft vom 30.06.2018 - 30.09.2018.

(26.06.2018)