Bonn Rhein-Sieg


Bonner „Rotary Tag“: 120 Säcke Müll am Rhein gesammelt

(m.g.) Über 100 Rotarierinnen und Rotarier aus den elf Bonner Clubs haben in einer gemeinsamen Anstrengung dafür gesorgt, dass die rund 27 Kilometer des Rheinufers auf Bonner Stadtgebiet zu beiden Seiten des Flusses von Abfall gereinigt werden. Das Ergebnis: Rund 120 Säcke voll Müll. 

Ausgestattet mit Greifern, Handschuhen und Säcken, die von bonnorange zur Verfügung gestellt wurden, waren die Mitglieder der Clubs ausgeschwärmt, um zwischen Rheinkilometer 642,5 und 656 den Müll einzusammeln. Dabei wurde jedem Bonner Rotary Club ein „Rheinabschnitt“ zugeteilt. So war es zum Beispiel die Aufgabe des Rotary Clubs Bonn Süd-Bad Godesberg, den Bereich rund um das Rheinhotel Dreesen zu säubern. 

Spektakulärster Fund war sicher ein wertvolles Fahrrad, das die Gruppe des RC Bonn-Kreuzberg am rechten Rheinufer fand. Mit Hilfe der Polizei konnte noch am Wochenende der Eigentümer ermittelt werden. Ansonsten landeten vor allem Zigarettenkippen, Kronkorken und Plastikbecher in den Säcken, aber auch ein Klappstuhl, Teile von Grillöfen, ein Lkw-Reifen und eine Holzpalette, Matratzen, Kabel, eine Sweatjacke und viel Elektroschrott wurden aus dem Gebüsch entfernt. 

„Rotarier zu sein, heißt, sich der Gesellschaft nützlich zu machen“, erläuterte Monika Hörig als Sprecherin der Clubs. „Mit dieser Aktion folgen wir sichtbar diesem Gedanken.“ Nebenher sammelten Mitglieder der Jugendorganisation Rotaract bei den Passanten Spenden für die Bekämpfung von Polio (Kinderlähmung), eines der Hauptziele von Rotary, ein. 

Entstanden war die Idee, eine weitere gemeinsame Aktion zu machen, anlässlich der Baumpflanzung auf der Waldau, die Anfang des Jahres auf Initiative des englischsprachigen RC Bonn International stattgefunden hatte, der in der Vergangenheit auch schon Teile des Rheinufers gereinigt hat. Nachdem der Weltpräsident von Rotary International die Clubs aufgefordert hat, einmal im Jahr einen „Rotary-Tag“ zu veranstalten, verständigten sich die Bonner Rotarierinnen und Rotarier darauf, die große gemeinsame Reinigungsaktion unter dieses Motto zu stellen. „Die Bonner Rotary Clubs wollen nicht nur Gutes tun, sie wollen mit unserem Engagement auch sichtbar werden“, sagte Monika Hörig. Auch der Governor des rotarischen Distrikts, zu dem die Bonner Clubs gehören, war mit von der Partie. Koordiniert wurde die Aktion vom RC Bonn-Rheinbach. 

bonnorange unterstützte das Projekt von Anfang an, beriet die Rotarier bei ihrem Vorhaben und holte am Ende die eingesammelten Abfälle ab. „Das unachtsame Wegwerfen von Abfällen in die Natur ist ein großes Problem und es ist gut und wichtig, dass es Menschen gibt, die sich tatkräftig für unsere Umwelt engagieren“, so Stefan Hülsdünker, Unternehmenssprecher von bonnorange. 

05.11.2018