Gesundheit


Auch die WDR Lokalzeit unterstützt die Aktion.

Hilfe für Max: Speichelprobe in Mechernich am 22.Dezember

(m.g.) Der 30-jährige Familienvater ist an Blutkrebs erkrankt und benötigt dringend Hilfe. Nur eine Stammzellentherapie kann den jungen Mann aus der Nähe von Bad Münstereifel retten. Aber bisher ist noch kein geeigneter Spender gefunden worden. Sogar die WDR Lokalzeit war heute bei Max und Prof. Dr. med. Yon-Dschun Ko, Leiter der Internistische Onkologie des Bonner Johanniter-Krankenhauses, um über den Fall zu berichten. 

Damit soll auch der Aufruf zur Abgabe einer Speichelprobe unterstützt werden, um einen Spender zu finden. Am Samstag, den 22. Dezember, kann jeder eine Speichelprobe abgeben. Die Aktion findet an diesem Tag von 10 bis 18 Uhr im Gymnasium am Turmhof am Nyonsplatz 1 in 53894 Mechernich statt. 

Aufgerufen zu der Aktion haben seine Familie und Freunde, gemeinsam mit der Hilfsgruppe Eifel und der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Sie bitten alle Eifeler, Kölner und Bonner an der Aktion teilzunehmen, um einen Spender zu finden. Eine kleine Speichelprobe genügt, um die geeignete Person zu finden. 

Sich registrieren lassen und spenden kann jeder Bürger ab dem 17. Lebensjahr bis zum Alter von 55 Jahre. Angehörige und Freunde von Max rufen alle auf, an dieser Aktion teilzunehmen, so dass ein passender Spender für eine Stammzellentherapie  gefunden wird. Alle 15 Minuten erhält ein Mensch in Deutschland die niederschmetternde Diagnose Blutkrebs. Viele Patienten sind Kinder und Jugendliche, deren einzige Chance auf Heilung eine Stammzellspende ist. Doch jeder zehnte Patient findet keinen Spender.

20.12.2018