Bonn Rhein-Sieg


Dienstleistungszentrum öffnet länger

(e.b.) - Ab 1. März 2019 wird die Bundesstadt Bonn die Öffnungszeiten in ihrem Dienstleistungszentrum im Stadthaus ausweiten: Dienstags, mittwochs und freitags öffnen die Türen dann bereits um 7.30 Uhr. Insgesamt können den Bürgerinnen und Bürgern hierdurch bis zu 800 zusätzliche Termine pro Monat angeboten werden.

Nach intensiven Gesprächen zwischen der Verwaltung, den Mitarbeitenden des Dienstleistungszentrums und der Personalvertretung wurde zur weiteren Verringerung der Vorlaufzeiten auf Termine sowie zur Erhöhung der Zahl der Termine ein gemeinsamer Vorschlag zur Ausweitung der Öffnungszeiten im Dienstleistungszentrum erarbeitet. Vorbehaltlich der Zustimmung des Personalrates wird das Dienstleistungszentrum ab dem 1. März 2019 an den "kurzen" Tagen (dienstags, mittwochs und freitags) bereits um 7.30 Uhr – statt wie bisher erst um 8 Uhr – öffnen.

"Meines Erachtens handelt es sich hierbei um einen gelungenen Kompromissvorschlag!", sagt Oberbürgermeister Ashok Sridharan: "Mit der Ausweitung der Öffnungszeiten im Dienstleistungszentrum gewinnen wir einerseits an Effizienz, da wir hierdurch bis zu 800 zusätzliche Termine pro Monat anbieten können. Zudem erhöhen wir bewusst die Dienstleistungsqualität, da wir unseren Bürgerinnen und Bürgern künftig ermöglichen, ihre Termine bereits vor der Arbeit zu erledigen."

Durch die frühere Öffnung an den "kurzen" Tagen können den Bürgerinnen und Bürgern mehr Termine angeboten werden als bei einer Samstagsöffnung auf freiwilliger Basis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darüber hinaus wird die Stadtverwaltung prüfen, wie an Samstagen in Notfällen für Passangelegenheiten ein Notdienst eingerichtet werden kann.

(05.01.2019)