Ruck(es) Kolumnen


Neujahrs- und Sektempfänge

Seit vielen Jahren schmücken Veranstaltungsperlen das frisch begonnene Jahr und den Januar: Es sind Neujahrsempfänge. Veranstaltet besonders gerne von der örtlichen Politik, aber auch von Verbänden und Vereinen aller Art.

Ich hätte Probleme, ein anderes Veranstaltungsmuster zu nennen, was mir früher mehr Langeweile bereitete. Inzwischen gehe ich schon seit Jahren nicht mehr auf diese Treffen, weil dort die jeweilige Branche meist im eigenen Sud köchelt, sich gegenseitig die Wichtigkeit ihrer gemeinsamen Arbeit und natürlich die Bedeutung der eigenen Person bescheinigt. Wehe, man geht dort nicht hin, wenn man noch irgendwo mitspielen möchte. Dann gilt: Wer nicht da ist, ist wenigstens Gesprächsstoff. Denn wer nicht selber redet, über den wird eben geredet.

Noch schlimmer als die langweiligen Gespräche bei solchen Empfängen sind die angebotenen Getränke. Da perlt mit letzter Kraft die Kohlensäure im Billigsekt für € 2,98 die Flasche, gerne auch im Plastik-Sektglas angeboten. Bei der Temperatur des Getränks fällt einem spontan der alte Gastro-Kalauer mit der Frage an den Kellner ein: „Haben Sie außer Sekt noch andere warme Getränke“?

Ja, so ist das und ich fürchte, das wird auch so bleiben, denn in zwölf Monaten ist schon wieder Januar. Aber es gibt auch in diesem Monat noch wirklich interessante Veranstaltungen. Lesen Sie diesen Mittwoch drei ausgesuchte Hinweise und alle sind „vom Feinsten“:

Unsere Tipps:

JUNGHOLZHALLE MECKENHEIM

Jeder Mensch, der sich für Kabarett der intelligenten Art interessiert, kennt die WDR-Mitternachtsspitzen und damit die ‚Ankerfigur‘ der Sendung: Jürgen Becker. Er moderiert seit vielen Jahren die kultige Kabarettsendung aus dem ‚Alten Wartesaal‘ unter dem Kölner Hauptbahnhof. Aber Jürgen Becker ist auch ein ‚Fremdgänger‘, bedeutet er geht auf Tournee, nicht nur in der Region, sondern quer durch die Republik führt seine Tour.

Was ihn antreibt? Nach eigener Aussage interessiert er sich gar nicht für Kabarett, ihm sind nur die Zuschauer zutiefst sympathisch. O-Ton Becker:

„Wenn die Hoffnung aufgeht, entsteht Kabarett, frisch aus dem Ofen mit einem Schuss dritten Bildungswegs. Gut geraten dank der Backzutaten und dank der Besucher*innen, die ihr herzhaftes Lachen beisteuern. Schon meine Vorfahren haben gebacken, wie mein Name schon sagt.

Wenn ich also das nächste Mal in der Nähe bin, schauen Sie vorbei: Ich mach uns ein paar Schnittchen, zum Lachen – und ein Bier dazu. Zusammengefasst: „Da woll’n mer uns mal ‘nen schönen Abend machen!“

Am Freitag, 11. Januar 2019, betritt Becker die Bühne der Meckenheimer Jungholzhalle und präsentiert sein Programm mit dem Titel "Volksbegehren". Das klingt nach Verschwörung, aber schwören können eigentlich nur die Besucher auf einen mehr als unterhaltsamen und witzigen Vortrag über die ‚Kulturgeschichte der Fortpflanzung‘.

Eintrittskarten: € 23 Euro im VVK in den Meckenheimer Geschäften ‚lesen-lernen-wissen‘, Hauptstraße 59, beim ‚Buchladen‘ am Neuen Markt 54 und bei ‚Bröckers & Gülden‘, Neuer Markt 14.. Die Abendkasse öffnet am 11. Januar um 19 Uhr.

PANTHEON THEATER BONN-BEUEL

Karneval steht vor der Tür und da treffen sich traditionell alle Anti-Karnevalisten im Bonner Pantheon zur legendären ‚PINK PUNK PANTHEON‘-Sitzung und verreisen anschließend von Weiberfastnacht bis Karnevalsdienstag. Es gibt nur noch wenige Karten, erfahren Sie mehr unter www.pantheon.de.

HARMONIE BONN-ENDENICH

Eine andere – ebenfalls schon legendäre – Veranstaltungsstätte ist die HARMONIE in Bonn-Endenich. Dort gastiert am kommenden Samstag eine der besten Bands aus der Region: „SOUL UNITED“.

Soul United ist ein gern gesehener Gast in der Bonner Harmonie. Die Konzerte sind bekannt als eine groovige Black Music Party aus souligen und funkigen Songperlen der letzten 4 Jahrzehnte. Auch dieses Mal haben Sänger Geza Tenyi und die Band wieder neue Stücke im Gepäck, wie z.B.: Johnny Guitar Watson's "A Real Mother For Ya" und James Brown's "Cold Sweat" und zu Ehren und zum Gedenken an die im Sommer verstorbene ARETHA FRANKLIN präsentieren Sängerin Cinja Pausewang und die Band im ersten Set ein Special mit den berühmtesten Songs der "Queen of Soul".

Datum: 12.01.2019 / Beginn: 20:00Uhr / Einlass 19:00 Uhr / Tickets: 18€