Gesundheit


Pflege zu Hause und Rheuma-Café

(m.g.) Am Dienstag, den 22. Januar, startet im Bonn Malteserkrankenhaus ein kostenfreier und dreiteiliger Kurs für pflegende Angehörige. In der Veranstaltung „Pflege zu Hause - Kurs für Angehörige“ werden grundlegende Pflegetechniken vermittelt, beispielsweise der Umgang mit Bettlägerigkeit und Mobilisation. Ernährung ist ein weiteres Thema, zu dem die Teilnehmenden praktische Tipps für den Alltag bekommen.

 Wenn Patienten aus dem Krankenhaus entlassen werden, stehen ihre Angehörigen häufig vor einer Reihe von Fragen und Schwierigkeiten. Auf der einen Seite möchten sie ihre Familienmitglieder gern zu Hause, in der gewohnten Umgebung wissen, auf der anderen Seite gibt es Unsicherheiten im Umgang mit der pflegebedürftigen Person. Mit diesen Fragen möchten die Experten im Malteser Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg die Angehörigen nicht allein lassen. Um Unsicherheiten abzubauen und eine kompetente Betreuung der Patienten durch Angehörige im häuslichen Umfeld zu ermöglichen, bieten sie in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen und der Universität Bielefeld Pflegekurse und -trainings an. Hier lernen Interessierte grundlegende Pflegetechniken, die Sie konkret anwenden können sowie Hilfen zur Alltagserleichterung.

 Neben den Kursen, die in Kleingruppen stattfinden, bieten das Malteserkrankenhaus auch Einzelfalltrainings an, in denen individuelle Fragen im Mittelpunkt stehen. In den Kursen und Trainings vermitteln Ihnen speziell ausgebildete Mentoren Sicherheit im Umgang mit der Pflegesituation zu Hause, so dass die Entlassung aus unserem Krankenhaus keine Belastung darstellt, sondern für alle eine positive Weiterentwicklung im Krankheitsverlauf. Der zweite und dritte Teil findet am 29.Januar und 07.Februar statt. Alle Kurse gehen von 16:30 bis 19:30 Uhr Veranstaltungsort ist das Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg, Geriatrische Tagesklinik, Von-Hompesch-Straße 1, 53123 Bonn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  

Am Dienstag, den 22. Januar, veranstaltet das Bonner Gemeinschaftskrankenhaus sein Rheuma-Café. Gerade Neuerkrankte sind oft ratlos und haben viele Fragen und Ängste. Ein frühzeitiger Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe kann dann hilfreich sein. Das Wissen über Rheuma und ein offener Umgang mit dieser Erkrankung erleichtert das Leben der Betroffenen und trägt wirksam zur Krankheitsbewältigung und der Aktivierung von Selbsthilfepotenzialen bei. Unterstützung erfahren die Betroffenen durch Gespräche, Informationsmaterial und Experten-Tipps. Das Café geht von 15 bi 17 Uhr. Der Veranstaltungsort ist die Tagesklinik im Haus St. Elisabeth, Prinz-Albert-Straße, 53113 Bonn. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

18.01.2019