Bonn Rhein-Sieg


Diesen Sommer gibt es keine Spiel-Lok. Foto: BONNDIREKT

Spiel-Lok wird renoviert – fragwürdiges Timing

(m.g.) Der Sommer ist da. Das heißt auch, die Bonner verbringen wieder mehr Zeit im Freien. So auch auf dem Kaiserplatz. Aber viele Eltern sind enttäuscht, wenn sie dort eines der Eiscafés aufsuchen. Denn es fehlt etwas: Die Spiel-Lokomotive, auf der die Kinder immer ihren Spaß hatten, ist verschwunden.   

Anwohner berichten, dass das Spielgerät im Januar dieses Jahres abgebaut wurde. Seit dem Beginn der wärmeren Jahreszeit würden viele junge Familien nach dem Verbleib der Lok fragen. Denn viele junge Eltern schätzen die Lok, weil sie in Ruhe ihren Cappuccino genießen konnten, während der Nachwuchs sich auf der Spiel-Lok amüsierte. 

Nicht so diesen Sommer. BONNDIREKT hat bei der Stadt Bonn nach dem Verbleib des beliebten Spielgerätes gefragt. Dort heißt es: „Die Spiel-Lok musste abgebaut werden, weil sie nicht mehr verkehrssicher war. Sie wird überarbeitet und wiederaufgebaut. Dies wird aber voraussichtlich noch rund drei Monate dauern.“ 

Betroffene Eltern haben für diese zeitliche Vorgehensweise kein Verständnis. Sei fragen, warum die Spiel-Lok nicht zeitgerecht renoviert wurde, so dass sie diese Sommersaison wieder zur Verfügung steht. Jetzt wird sie erst wieder im Herbst auf dem Kaiserplatz aufgebaut. Also dann, wenn die warme Zeit und damit die Zeit zum Draußen sitzen und Eis genießen vorbei ist. 

Dann ist auch das Interesse an der Lok gering, so dass sie wohl kaum genutzt wird. Stattdessen ist sie den Elementen des Winters ausgesetzt, wie Feuchtigkeit und Frost, die bestimmt ihre Spuren hinterlassen. Wäre es angesichts dieser Tatsache nicht sinnvoller, die renovierte Lok erst im nächsten Frühling aufzubauen und sie bis dahin im sicheren Winterquartier zu schonen. Danach würde sie tatsächlich „frisch“ renoviert zur Verfügung steht, anstatt vom Winter gezeichnet.

03.06.2019