Gesundheit


Bild: Johanniter GmbH

Tabuthema Beckenboden – jede 3. Frau betroffen

(m.g.) Eine amerikanische Studie besagt, dass jede dritte Frau Probleme hat, die mit ihrem Beckenboden zusammenhängen. Für viele ist es jedoch ein Tabuthema. Betroffene Frauen leiden unter einen schwachen Beckenbodenmuskulatur und den damit verbundenen Störungen wie plötzlicher Harndrang, Inkontinenz und Gebärmuttersenkung.

Ein kraftvoller Beckenboden gibt und Halt und Stabilität aus der Tiefe heraus. Er verhilft zu einer guten Körperhaltung, beugt Rückenbeschwerden vor und hält Organe an ihrem Platz. Viele Frauen widmen dem Beckenboden erst dann Aufmerksamkeit, wenn Probleme auftreten. Häufige Toilettengänge, Druck durch Organsenkungen, Verstopfung oder Hämorrhoiden können die Lebensqualität beeinträchtigen.

Daher hat das Johanniter-Krankenhaus vor einiger Zeit erstmals seinen Präventionskurs „Beckenbodenschule“ angeboten. Der war nach Angaben des Krankenhauses ein voller Erfolg. Alle Teilnehmerinnen wollten die „Schule“ weiter besuchen. Daher hat das Johanniter-Krankenhaus einen zusätzlichen „Beckenboden-Übungskurs“ ins Leben gerufen. Dieser Kurs richtet sich an Frauen mit Vorkenntnissen, welche gerne regelmäßig unter Anleitung üben möchten.

Ab Mittwoch, den 28. August, bietet das Johanniter-Krankenhaus seinen zweiten Präventionskurs „Beckenbodenschule“ an. Die Beckenbodenschule bietet Raum, sich diesem sensiblen Thema anzunähern, teilt das Krankenhaus mit. Unter fachkundiger Anleitung und mit viel Einfühlungsvermögen lernen Teilnehmer die Muskulatur des Beckenbodens kennen und gezielt im Alltag einzusetzen. Ziel ist es, Funktionsstörungen der Beckenorgane vorzubeugen oder bestehende Probleme zu verbessern. Der Kurs vermittelt überwiegend praktische Inhalte und anatomische Grundkenntnisse. Er richtet sich an Frauen aller Altersstufen.

Der Kurs findet in Kleingruppen von sechs bis maximal zwölf Teilnehmerinnen statt. Daher ist eine Anmeldung erforderlich. Der Kurs ist von der zentralen Prüfstelle für Prävention zertifiziert worden, wodurch von den gesetzlichen Krankenkassen bis zu 80% der Kosten erstattet werden. Die Kosten belaufen sich auf 120 Euro. Der Kurs verteilt sich auf acht Einheiten (jeweils 75 Minuten). Veranstaltungsort ist der Gymnastikraum der Physiotherapie im Johanniter-Krankenhaus, Johanniterstr. 3-5, 53113 Bonn. Die erste Einheit beginnt am Mittwoch, den 28. August, um 19:00. Anmeldung und weitere Informationen bei Anke Kirwel: Email: beckenboden@kirwel.biz, Tel.: 0228/543-3748, mobil: 0151/44635557.

23.08.2019