Kultur


Installationsansicht Nanne Meyer. Gute Gründe, Foto: David Ertl

Kunstmuseum Bonn: 32 Jahrbücher

Nanne Meyer stellt ihre zwischen 1986 und 2018 entstandenen Jahrbücher vor. Auf den rund 10.000 Seiten der 32 Jahrbücher befinden sich ebenso viele Zeichnungen der Künstlerin.

Zur Ausstellung:

Die 1953 in Hamburg geborene und heute in Berlin lebende Künstlerin Nanne Meyer widmet sich seit den 1970er-Jahren ausschließlich der Zeichnung. Diese Konzentration hat ein vielfältiges Werk hervorgebracht, das mit der Linie als Leitmedium die unterschiedlichen Aspekte, Formen und Materialien des Zeichnerischen erkundet und bis ins Malerische und Objekthafte erweitert. Neben Blei- und Farbstift, Kreide und Tinte verwendet Nanne Meyer unter anderem Dispersionsfarbe, Gouache und Lack, benutzt Fundstücke des alltäglichen Lebens, wie Landkarten, Lehrbücher, Schablonen, die sie bezeichnet und in eine eigene Bildrealität transformiert.

Mittwoch, 4. September, 17 – 20 Uhr
Blätterblick mit Nanne Meyer
im Rahmen der Ausstellung „Nanne Meyer. Gute Gründe“
Eintritt 3,50 € / 1,80 € ermäßigt.