Gesundheit


Sechs Informationsveranstaltungen zur Gesundheit

(m.g.) Am Mittwoch, den 25. September, bietet das Johanniter-Krankenhaus einen Rollator-Fitness-Kurs an. Denn der Rollator ist nicht nur ein Hilfsmittel für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, sondern kann auch als „Sportgerät“ zur Erhaltung oder Wiederherstellung der allgemeinen Fitness, Gesundheit und Mobilität eingesetzt werden. Der Rollator als „Sportgerät“ fördert nicht nur die aufrechte Haltung und stärkt das Herz-Kreislauf- System. Mit dem Rollator lässt sich auch die Koordination verbessern und das Gleichgewicht schulen. Gleichzeitig werden in dem Kurs erfolgreiche Strategien für die Umsetzung im Alltag trainiert. Der Kurs geht von 14:30 bis 15:15 Uhr. Veranstaltungsort ist die Tagesklinik der Geriatrie des Johanniter-Krankenhauses (2. Etage im Rheinflügel) in Johanniterstraße 3, 53113 Bonn. Der Kurs ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Mittwoch, den 25. September, veranstaltet des Bonner Johanniter Waldkrankenhaus eine Patientenveranstaltung zu dem Thema „Mein neues Leben mit einem Kunstgelenk“. Das Einsetzen von künstlichen Gelenken stellt heutzutage kein Problem mehr dar. Dennoch fürchten sich viele Betroffenen vor einem solchen Eingriff. Die Anzahl an Operationen, in den künstliche Gelenke eingesetzt werden, nimmt stetig zu. „Der Grund für die steigende Zahl an künstlichen Gelenken ist in erster Linie die stetig wachsende Lebenserwartung in Deutschland“, weiß Dr. Christian Paul, Chefarzt der Orthopädie & Unfallchirurgie des Bonner Johanniter-Waldkrankenhauses. „Aber auch für junge Menschen mit geschädigten Gelenken sind künstliche Implantate ein wichtiges Thema.“ Sie ermöglichen ihnen mobil und sportlich aktiv zu bleiben, was gut für die Gesundheit ist. Künstliche Gelenke erhöhen also die Lebensqualität der Betroffenen. Inzwischen gehört die Implantation von so genannten Endoprothesen zu den häufigsten Eingriffen in Deutschland. Mittlerweile sind es 400.000 im Jahr. Die kostenlose Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Veranstaltungsort ist das Glasmuseum, Rheinbach, Himmerroder Wall 6, 53359 Rheinbach. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Bonner Gemeinschaftskrankenhaus veranstaltet am Mittwoch, den 25. September, ein Arzt-Patienten-Seminar mit dem "Chronisch entzündliche Darmerkrankungen". Anlässlich des bundesweiten Crohn & Colitis-Tages lädt das Krankenhaus zu dieser Veranstaltung ein. Nach jedem Vortrag haben die Gäste die Gelegenheit, die vortragenden Experten zu befragen und auch am Ende ist ausreichend Zeit mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung geht von 17 Uhr bis 18:30 Uhr. Veranstaltungsort ist der Konferenzraum des Hauses St. Elisabeth, Prinz-Albert-Straße, 53113 Bonn. Der Kurs ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Am Donnerstag, den 26. September veranstaltet das Onkologische Zentrum Bonn/Rhein Sieg & Partner seinen achten Patienteninformationstag zum Thema „Gemeinsam gegen Krebs –Therapieergänzende Möglichkeiten und unterstützende Maßnahmen“. Neben einer umfassenden Therapie legt das Onkologische Zentrum Wert auf Beratung und Hilfe. In Deutschland erkranken jährlich etwa eine halbe Million Menschen an Krebs. In der Region Bonn/Rhein Sieg sind es etwa 5.000. Neben Fachärztinnen und Fachärzten der Tumorzentren nehmen an der Veranstaltung auch Selbsthilfegruppen, -initiativen und weitere Behandlungspartner teil. Geboten werden Gesprächsrunden mit Fachexperten. Die Veranstaltung beginnt am 20. September um 16 Uhr und dauert bis ca. 19:30 Uhr. Veranstaltungsort ist der Große Saal 4 im Obergeschoss des Johanniter Krankenhauses in der Johanniterstraße 3-5 in 53113 Bonn. Zum Abschluss Uhr gibt es einen kleinen Imbiss. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Donnerstag, den 26. September, bietet das Universitätsklinikum eine Informationsveranstaltung zum Thema Organspende und -transplantation an. Auf der Veranstaltung wird über den Ablauf von Organspende und -transplantation informiert. Denn um eine selbstbestimmte Entscheidung über Organspende treffen zu können ist es wichtig, ausreichend Informationen über den Hirntod und seine Feststellung sowie über die Durchführung von Organspende und -transplantation zu erhalten. Die Veranstaltung Vorurteilen, Ängsten vorbeugen und Missverständnisse ausräumen. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und geht bis 20 Uhr. Veranstaltungsort ist im Universitätsclub Bonn, Konviktstr. 9, 53113 Bonn. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Donnerstag, den 26. September, veranstaltet das Malteserkrankenhaus Gesundheitsgespräche zu dem Thema „Wie sage ich es meinem Arzt?“. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der richtigen Kommunikation zwischen Patienten und Arzt bei Arztbesuchen, der Visite und mehr, denn Kommunikation ist wichtig. Referent ist Prof. Dr. Lukas Radbruch. Im Anschluss an die Vorträge haben die Besucher Gelegenheit, Fragen zu stellen. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Veranstaltungsort ist die Cafeteria des Malteser Krankenhauses Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg, Von-Hompesch-Straße 1, 53123 Bonn. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

20.09.2019