Bonn Rhein-Sieg


Foto: Brings

Brings verkauft Adventskalender für schwer kranke Kinder

(m.g.) Mit dem Erlös aus dem Verkauf des Brings Adventkalenders soll dieses Jahr schwer kranken Kindern und ihre Familien geholfen werden. Mittlerweile zum fünften Mal veröffentlichen die Kölschrockband „Brings“ mit ihrem Partner Dirk Müller Gebäudedienste GmbH aus Bonn einen gemeinsamen Adventskalender. Der Erlös aus dem Verkauf wird wie jedes Jahr einem guten Zweck gespendet.  

„Uns verbindet schon eine lange Freundschaft“, sagt Dirk Müller über das Verhältnis zwischen ihm und der kölschen Band. Und jetzt freuen sie sich über einen weiteren Partner, der ihre Kalenderaktion für einen gut Zweck mit unterstützt. Dabei handelt es sich um das Bonner Unternehmen Confiserie Coppeneur. „Da die Kalender auch in unsren Filialen verkauft werden, erweitern sich so ihre Vertriebswege“, so Oliver Coppeneur, Geschäftsführer des Unternehmens. Und natürlich hat sein Unternehmen den Weihnachtskalender mit „der besten Schokolade“ bestückt.  

Dieses Jahr soll das Geld an den Bunten Kreis Rheinland e.V. gehen. „Der Verein betreut schwer erkrankt oder verunglückt Kinder und ihre Familien. Allein im letzten Jahr kümmerte sich der Bunte Kreis Rheinland an seinen sechs Standorten um 575 chronisch und schwer kranke Kinder und begleitete deren Familien“, sagt Tamae Meixner, Fundraiserin für den Bunten Kreis Rheinland. „In dieser Zeit haben unserer Mitarbeiter 93.000 Kilometer für die Betreuung der Kinder und Familien zurückgelegt. Wir sind sehr dankbar, dass wir mit dieser Kalenderaktion unterstützt werden.“

Peter Brings steht voll hinter der Aktion. „Ich finde es sehr traurig, dass diese Hilfe privat organisiert werden muss und der Staat hier keine Verantwortung übernimmt. Ich weiß, was das bedeutet. Wir hatten eine Frühgeburt. Unsere Tochter hat nur 443 Gramm gewogen. Für uns war das Stress ohne Ende, und wir konnten die Sache nur stemmen, weil meine Frau damals nicht arbeiten ging. Wir hatten zahllose schlaflose Nächte.“

Die betroffenen Familien, die vom Bunten Kreis Rheinland betreut werden, leben im Großraum Köln, St. Augustin, Bonn oder in Koblenz. Der Bunte Kreis kooperiert hier sehr eng mit der Universitätskinderklinik Köln, dem Klinikum Leverkusen, der Asklepios Kinderklinik in St. Augustin, der Universitätskinderklinik und dem Marienhospital Bonn sowie mit dem Kemperhof in Koblenz. Bei den Schützlingen des Bunten Kreises handelt es sich um an Krebs, chronisch oder plötzlich schwer erkrankt Kinder und Jugendliche. Hinzu kommen Frühgeborene mit ihren Familien, die unter medizinischen und psychosozialen Belastungen leiden und deren Behandlung koordiniert werden muss. Ihre Situation belastet natürlich die gesamte Familie.

Zurzeit stehen 2.500 Kalender für den Verkauf zur Verfügung. Fünf davon sind von den Bandmitgliedern von Brings signiert und werden von der Confiserie Coppeneur versteigert. „Letztes Jahr haben wir 2.500 Kalender verkauft. Aber dieses Jahr haben wir uns vorgenommen, 4.000 Kalender zu verkaufen. Wir können problemlos 1.500 Stück nachproduzieren“, sagt Dirk Müller.

Der Kalender kostet 8,-- Euro und ist ab sofort auf allen Brings Konzerten erhältlich, sowie im Gaffel am Dom, Bahnhofsvorplatz 1, 50667 Köln (www.gaffelamdom.de). Darüber hinaus ist er in allen Geschäften der Confiserie Coppeneur (www.coppeneur.de) erhältlich: Bonn Friedrichstraße, WCCB, Flughafen Köln/Bonn, Abflug Terminal 1, hinzu kommt der Werksverkauf in Bad Honnef am Dachsberg und in Bad Honnef-Süd in der Wittichenauer Straße. Ebenfalls verkauft wird der Kalender in den Cafés der Fassbender GenussKultur: Köln Mittelstraße, Köln Jansen an der Obenmarspforten und am Siegburg Markt. Der Kalender ist auch im Coppeneur Onlineshop erhältlich: www.coppeneuer.de/online-shop/.

Video zum Kalender Shooting

08.10.2019

(