Bonn Rhein-Sieg


Foto: Antje Seemann

,Schneewaldschnitte’ in Bonn und Siegburg

Ausstellung von Antje Seemann

(e.b.) - Noch bis Montag, 6. Januar,  widmet die Galerie Szalc der Künstlerin Antje Seemann eine Einzelausstellung in Bonn und im ,Denkraum Siegburg’. Unter dem Titel ,Schneewaldschnitte’ werden ausschließlich ihre groß- und kleinformatigen, schwarz-weißen Grafiken in Linolschnitt mit Darstellungen der Natur in Winterlandschaft aus den letzten fünf Jahren gezeigt.

Die 1967 in Braunschweig geborene und in Aachen lebende Künstlerin schloss ihr Kunststudium in Stuttgart und Braunschweig 1995 als Meisterschülerin ab. Sie erhielt mehrere Arbeitsstipendien und Kunstpreise, wie auch 2010 den ,Douglas Swan Förderpreis’. Antje Seemann erprobt viele künstlerische Techniken und Medien von großen in-situ Werken über Kunst in öffentlichen Gebäuden, Installationen, Objekten und Malerei bis zur Zeichnung und dem Linolschnitt. In der aktuellen Ausstellung sind es Landschaften, die uns nur auf den ersten Blick vertraut erscheinen. Die uns bekannten Orte deutscher Waldromantik: Schneelandschaften, Hochmoore mit undurchdringlichem Gestrüpp, Baumstämme und kahle Äste, die in den Himmel ragen, sind bei Antje Seemann etwas anderes: Was wie eine pure Abbildung der Natur aussieht, entpuppt sich beim genauen Hinsehen als eine Bildmontage aus ganz neu zusammengefügten Teilen: Diese sind selbst aufgenommene, digital bearbeitete, vielfältig verformte Fotos und eine zeichnerisch geführte Regie. So entstehen freie Kompositionen, die die Künstlerin selbst als ,Inszenierte Landschaften’ tituliert. Dieses Eingreifen in die Natur und ihre freie Umgestaltung dient der Künstlerin zur Erforschung der eigenen Wirklichkeit und ist nicht zuletzt ihr künstlerischer Ausdruck.

 

Antje Seemann – ,Schneewaldschnitte’
Bis Montag, 6. Januar.

Galerie Szalc, Kurfürstenstr. 31, 53115 Bonn, 2.OG
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 14 Uhr, Donnerstag 16 bis 20 Uhr, Samstag nach Vereinbarung.

Denkraum Siegburg
Haufeld 2a, 53721 Siegburg
Öffnungszeiten: Donnerstag 16 bis 18 Uhr

Weitere Informationen: www.szalc.de