Bonn Rhein-Sieg

Bundestagswahl in Bonn

Bundestagswahl: 177 Wahlräume öffnen am 24. September (s.b.) - Mehr als 60 000 Briefwahlanträge sind schon gestellt. Briefwahlunterlagen gibt es noch bis Freitag, 22. September 2017. 177 Wahlräume öffnen am Sonntag, 24. September 2017, von 8 bis 18 Uhr. Die Bonner Ergebnisse werden am Wahlabend über die App Votemanager und auf der Internetseite der Stadt präsentiert. Bis zum Wochenende haben bereits mehr als 60 000 Bürgerinnen und Bürger Briefwahl für die Bundestagswahl am Sonntag, 24. Septem[mehr]

Kunterbund im Untergrund

Kunterbunt im Bonner Untergrund (e.b.) - Noch nach mehr als 40 Jahren können sich Fahrgäste in Bonn an den farbenfrohen Stationen erfreuen: Kräftige Leitfaden und abgerundete Funktionselemente begeistern noch heute. Bonner Bahnhaltestellen sind das Highlight der VRS-Ausstellung "Architekturen der Mobilität" im Kölner Hauptbahnhof. Handelt es sich um rein funktionale Verkehrsräume oder um Orte mit Aufenthaltsqualität und einem gewissen Charme? Wenn es um Bahnhöfe und Stationen als ge[mehr]



Bonn in Brüssel

Präsentation der Bewerbung um die EMA (e.b./e.r.) - Mit einer Präsentation in Brüssel hat die Bundesregierung ihre Bewerbung um den Sitz der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) bekräftigt. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe erläuterte vor Vertretern der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und der EU-Kommission Bonns. Unterstützt wurde er dabei vom Sonderbeauftragten seines Ministeriums für die Bewerbung, Ministerpräsident a.D. Wolfgang Clement, und von Bonns Oberbürgermeister Ashok [mehr]



Bonner Ansichten – Bonner Perspektiven

(e.r.) – Was unterscheidet einen Bildband von einem Roman oder gar einem Sachbuch? Richtig: Den Bildband nimmt man spontaner in die Hand, er macht schneller neugierig, ist in aller Regel ein „Eye-Catcher“ in eigener Sache. Ansichten über Bonn gibt es viele. Sie beziehen sich auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der ehemaligen Bundeshauptstadt und jetzigen Bundesstadt. Da gibt es ebenso ehrenwerte wie spöttische Ansichten: „Bonn ist zwar nur halb so groß, aber doppelt so tot wie der Friedho[mehr]



Schwieriger Umgang mit der NS-Zeit

Harald Gesterkamp stellte in der Gedenkstätte Bonn seinen Roman vor (e.b.) -  Heute kann man sich nur sehr schwer vorstellen, wie es wohl gewesen sein muss, als Richter in der NS-Zeit zu arbeiten. Vor allem, wenn man Hitler verachtete, wie Erich Plackwitz das tat, eine der drei Hauptfiguren aus Harald Gesterkamps Familienroman „Humboldtstraße Zwei“, den der Schriftsteller und Deutschlandfunk-Redakteur jetzt in der Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialismus vorstellte. Deta[mehr]



Fotowettbewerb im Rhein-Sieg-Kreis

Wer hat das schönste Foto? Der diesjährige Fotowettbewerb des Rhein-Sieg-Kreises steht unter dem Motto „Handwerk – Tradition und Moderne“. Traditionelles und modernes Handwerk sind ein festes Standbein der Wirtschaft in der Region. Es prägt Leben, Alltag und Kultur der Menschen im Rhein-Sieg-Kreis. Was wäre ein Morgen ohne frische Brötchen? Was passiert in einer Glaserei? Was macht der Schreiner? Wer freut sich nicht über ein frisch gestrichenes Wohnzimmer? Themen und Motive rund um´s Handwe[mehr]



Bonn ist schon lange Kongressstadt

Bonn als Kongressstadt im Zeitfenster  (s.b.) - Das Zeitfenster des Stadtarchivs im September stellt Bonn als Kongressstadt mit der "Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte" im Jahr 1857 vor. Beim Ordnen einer Sammlung von Kleindrucken im Stadtarchiv wurde ein dünnes Heft mit dem Titel "Mooslob" entdeckt. Dieses enthält ein Gedicht von Dr. Karl Friedrich Schimper. Es beschreibt verschiedene Moosarten, und enthält einen Anhang mit wissenschaftlichen Bemerkungen un[mehr]



Treffer 1 bis 6 von 390