Bonn Rhein-Sieg

EC-Karte unbrauchbar – Kunden sauer

(m.g.) Viele Kunden der Kreissparkasse Köln sind stinksauer. Das wird bei einem Besuch auf der Facebook-Seite des Kreditinstituts offensichtlich. Der Grund sind die angekündigten technischen Einschränkungen. Diese legen praktisch die EC-Karte der Kunden der Kreissparkasse lahm. Vom 23. bis zum 25. August können sie weder Euros am Geldautomaten abheben, mit der Karte ihre Einkäufe bezahlen oder im Supermarkt Geld abheben, Online-Banking, das Online-Brokerage, paydirekt und die Sparkassen-App nutz[mehr]

Im besten Alter: Fünfzig Jahre Rhein-Sieg-Kreis

(e.r.) - Jubiläen sind Gedenktage der speziellen Art. Da gibt es meist viel in der Rückschau und weniger in der Vorschau. Das hat durchaus seine Berechtigung, es ist vollkommen in Ordnung, wenn sich Menschen über das Erreichte freuen und es auch feiern. Der 1969 bei der damaligen Gebietsreform aus dem früheren linksrheinischen Landkreis Bonn und dem rechtsrheinischen früheren Siegkreis entstandene Rhein-Sieg-Kreis hat es fünfzig Jahre später zu einer funktionierenden Einheit und inzwischen zum[mehr]



Wachtberg ins Bild gesetzt

Attraktiver Bildband zu fünfzig Jahren Gemeinde Wachtberg (e.b.) - Ein soeben erschienener Bildband enthält für Wachtberg typische Motive: Ein bestechend fotografierter Blick über das Drachenfelser Ländchen vom Berkumer Hohenberg aus, eine in warmen Farbtönen festgehaltene Abendstimmung auf einer Wanderung von Gimmerdorf nach Oberbachem, sehenswerte Straßenszenen aus Züllighoven, Pech und den anderen Orten, die Werthhovener „Kugel“ in einer einmaligen Aufnahme  vor dramatisch dunkler Wolk[mehr]



ÖPNV erhöht die Taktzahl

(m.g.) Nächste Woche geht’s los: In Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis ändern sich am 28. August die Fahrpläne für Busse und Bahnen. Die Taktzahl wird verdichtet. Desweiteren werden neue Regionalbuslinien eingeführt, die dem Schulverkehr zugutekommen sollen. Dies alles geschieht im Rahmen des Bundesförderungsprojekts „Lead City“. Ein Überblick: Die Grundtakte der Regionallinien werden mit den angrenzenden Städten und Gemeinden mehrheitlich angepasst und aufeinander abgestimmt. „Damit stärken wir nac[mehr]



Pendler in Bonn – es werden immer mehr

(m.g.) Bereits heute stöhnt die Stadt Bonn unter dem täglichen Pendleraufkommen. Morgens und abends strömen Tausende mit ihren Autos in die Stadt oder hinaus. Und jetzt die Horrorprognose aus Hamburg: Das Hamburgische Weltwirtschafts-Institut hat Zahlen präsentiert, die nur einen Schluss zulassen. Das Pendleraufkommen wird in den nächsten zehn Jahren drastisch ansteigen. Grund dafür ist eine Entwicklung im Rhein-Sieg-Kreis. Wie die Agentur für Arbeit /Bonn/Rhein-Sieg mitteilt, kommen die meist[mehr]



Bonn ist um eine kulinarische Facette reicher

(m.g.) Seit heute ist das Supermarktangebot in der Bonner City um eine Variante reicher. In der Oxfordstraße hat „Mein Asiamarkt“ seine Tore geöffnet. Auf der Verkaufsfläche des ehemaligen Netto-Marktes mit 600 Quadratmetern bietet er seinen Kunden ein umfassendes Angebot an asiatischen Produkten. Und der Gastro-Partner 'eat Tokyo' betreibt eine Sushi Take-Away und Frischfisch-Theke. Ergänzt wird das Angebot durch ein EDEKA-Basissortiment. Betreiber des Marktes ist die Tains - mein-asiamarkt Gmb[mehr]



Schulden der Stadt Bonn - Gefangen im Teufelskreis

(m.g.) Schlechte Noten für das Dezernat Finanzen der Stadt Bonn. Laut des Kölner Wirtschaftsforschungsinstituts IW scheitert die Stadt Bonn beim Abbau ihrer Schulden. Die Gesamtverschuldung der Stadt lag im Jahr 2009 bei 1,326 Milliarden Euro. Mittlerweile hat sie den Stand von 1,938 Milliarden Euro erreicht. Ein ausschlaggebender Faktor sind dabei die sogenannten Kassenkredite. „Sie sollen – ähnlich dem privaten Dispokredit - kurzfristige Zahlungsengpässe ausgleichen - ein realer Gegenwert se[mehr]



Treffer 1 bis 6 von 768