Bonn Rhein-Sieg

Stickoxid-Werte in Bonn erneut zu hoch

(m.g.) Wie das Umweltbundesamt heute mitteilte, liegen nun die Messdaten für Stickstoffdioxid (NO2) im Bundesgebiet für das Jahr 2018 vor. Demnach überschritten im vergangenen Jahr noch 57 Städte im Jahresmittel den Luftqualitätsgrenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft (µg/m³). Den traurigen 1. Platz der Liste belegt Stuttgart mit einer dem maximalen Jahresmittelwert von 71 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft. Mit dabei ist auch Bonn. Die Bundestadt belegt mit[mehr]

Foto: www.fotolia.de/ BERLINSTOCK

Generation Schuldenmacher

Was kostet das Leben? Von André Cardineaux Die Konsumfreude junger Menschen und die moderne technische Kommunikation machen es möglich: Viele gestalten sich mit Gütern und Dienstleistungen ein „schönes Leben“. Besonders unter 30-jährige tappen dabei reihenweise in die Schuldenfalle, der sie nur schwer entrinnen können. Bei ihnen ist das Verschuldungsrisiko am größten. Handyrechnungen, Online-Versandhandel und „Feiern bis der Arzt“ kommt – meist aus Prestigegründen und weil es einfach „cool“ [mehr]



Ach wie war es ehedem...

Wer auf dem Land groß geworden ist, kennt sie noch, die einklassige Dorfschule, in der die Schüler aller Altersgruppen gemeinsam in einem Raum unterrichtet wurden. Die Lehrer Siegfried Kirchner, Manfred Wenderoth und Egon Busch begannen Anfang der 1960er Jahre in solchen Dorfschulen ihre Laufbahn in Westdeutschland.



Erinnerungen an den Sommer 1914

In diesem Sommer jährt sich zum hundertsten Mal der Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Aus diesem Anlass starteten Stadtarchiv und Stadthistorische Bibliothek, das Stadtmuseum und die Volkshochschule der Bundesstadt Bonn die Veranstaltungsreihe „1914 - 2014 Hundert Jahre Erster Weltkrieg“. Sie stellt lokale und regionale Bezüge zu den Ereignissen vor 100 Jahren her. Außerdem werden Entwicklungen beleuchtet, die zur globalen Ausweitung des Krieges und damit zur Jahrhundertkatastrophe geführt haben.



Reiten als Beruf

Reiten kann er, das hat er in den vergangenen Jahren schon oft bewiesen. Bereits mit 16 Jahren bekam er das begehrte goldene Reitabzeichen und in den Jahren 2007 und 2008 war er gern gesehener Gast beim CHIO in Aachen. Dort belegte er unter anderem den dritten Platz im STAWAG Preis, den 13. Platz im Aachen-Münchner Springen und 2008 qualifizierte er sich sogar für den Großen Preis von Aachen. Selbstverständlich gehören zu einer solchen reiter-lichen Karriere auch wundervolle Pferde. „Denise“ und



Das Drachenfelser Ländchen ist ein Reiterparadies

Seit mehr als 6000 Jahren sind die Geschicke von Mensch und Pferd miteinander auf untrennbare Art und Weise verbunden. Früher stand das Pferd dem Menschen als Nutztier zur Seite. In der heutigen Zeit verbindet Mensch und Pferd wohl eher der Reitsport. Viele Reiter streben auch den nach außen sichtbaren Erfolg an und messen ihre oder eher gesagt, die Fähigkeiten ihres Pferdes, sehr gerne mit anderen. Hierbei entscheidet man sich für die -klassischen Disziplinen wie Dressur, Springen und Vielseiti



Moslem-Schützenkönig im Sommerloch

Im Sommerloch, wenn es nichts Interessantes in den Tageszeitungen zu berichten gib, half früher das „Ungeheuer von Loch Ness“. Die schottische See-Schlange wird aber schon lange nicht mehr gebraucht. In diesen modernen Zeiten gibt es genügend Verschrobenes und Banales, was dem Publikum als Information vorgesetzt werden kann. Und so rauschte kürzlich ein multi-kulturelles Thema durch die Medien: Darf ein Moslem Schützenkönig in einem katholischen Verein sein? Eigentlich ist das Thema so interess[mehr]