Bonn Rhein-Sieg

Beethoven-Rundgang eröffnet

(e.b./e.r./m.g.) - Das Beethoven-Jubiläum wirft seine Schatten voraus – 22 Informationssäulen in Bonn und der Region lassen Beethoven lebendig werden. Als Vorbote des Beethoven-Jubiläumsjhres wurde der Beethoven-Rundgang eröffnet, der als feste Installation in Bonn und ausgewählten Orten im Rhein-Sieg-Kreis auch über den Jubiläumsjahr als Erinnerung für den berühmten Komponisten erhalten bleibt. Der Rundgang umfasst 22 Informationssäulen in Bonn und der Region mit Informationen zu Beethoven und[mehr]

Überall Abfall – hinzu kommt der „wilde Müll“

(m.g.) Müll, wohin man schaut. Bei einem Spaziergang durch die Bonner City hat man den Eindruck, dass der weggeworfen Abfall ständig zunimmt. Getränkekartons und Chips-Tüten am Gehwegrand, weggeworfene Zigarettenkippen, Sekt- und Schnapsflaschen, Kaugummis und leere To-go Becher neben überquellenden Mülleimern. Die Stadtreinigung scheint nicht hinterherzukommen. Und nächstes Jahr feiert Bonn das Beethoven-Jahr, zu dem ein Ansturm an internationalen Gästen zu erwarten ist. Problematische Schwer[mehr]



Kaiserplatz: verschwundene Parkplätze werden schmerzlich vermisst

(m.g.) Am Kaiserplatz sind die letzten Kurzeitparkplätze verschwunden. Jetzt stehen dort Busse. Nicht gerade zur Freude der Anwohner und ansässigen Ladenbetreiber. Viele Kunden würden sich beschweren. Sie hatten die Parkplätze genutzt, um kurz in der City ihre Sachen einzukaufen. Und auch die Anwohner sind über die Omnipräsenz der Busse nicht glücklich. Schließlich ist ihnen auch ein Taxistand zum Opfer gefallen. „Ich bin nicht mehr so gut zu Fuß. Da war es schon sehr hilfreich, ein Taxi direk[mehr]



Bonn: hohe Armutsquote nach Kaufkraft

(m.g.) Die allgemeine Wahrnehmung in Deutschland ist, dass das Armutsgefälle in Deutschland von West- nach Ostdeutschland verläuft. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) ist jetzt in einer Studie der Frage nachgegangen, ob das tatsächlich so ist und hat die Armut nach Kaufkraft untersucht. Das Ergebnis überrascht. Denn es besteht vielmehr ein Unterschied zwischen Land und Stadt als zwischen Ost und West. Die Studie hat ergeben, dass die Armut nach Kaufkraft in Bonn mit am höchsten ist.[mehr]



Ärger mit Vandalismus – Videoüberwachung gefordert

(m.g.) Ob auf öffentlichen Plätzen, an Autos oder Gebäuden. Die Zahl der Fälle von Vandalismus in NRW steigt stetig. Dadurch entstehen den Städten und Gemeinden Millionenschäden. Auch so in Bonn. Zuletzt erwischte es den öffentlichen Brunnen auf dem Kaiserplatz. Unbekannte schütten wahrscheinlich Spülmittel in das Wasser und sorgten damit für einen riesigen Schaumteppich, der sich über denn Brunnen und anliegende Verkehrswege legte. Laut Presseamt der Stadt Bonn entstand ein Schaden in Höhe von[mehr]



Obacht – die I-Dötzchen kommen

(m.g.) Für sie ist es der größte Tag ihres bisherigen Lebens. In NRW werden insgesamt rund 158.400 Erstklässler eingeschult. In Bonn sind es 3.000 Kinder. Mit dem Beginn ihres neuen Lebensabschnitts werden sie auch regelmäßiger Teilnehmer am Verkehr in der Bundesstadt. Daher appellieren die Stadt Bonn, SWB Bus und Bahn, Polizei und Verkehrswacht an die anderen Verkehrsteilnehmer, rücksichtsvoll zu sein. „Mit dem ersten Schultag beginnt für alle I-Dötzchen ein neuer, spannender Lebensabschnitt.[mehr]



Kaiserstraße - Bündnis 90/Die Grünen fühlt sich missverstanden

(m.g.) Auf der Bonner Kaiserstraße haben Mitarbeiter der Stadt Markierungen angebracht. Sie sind Vorboten für die neue Verkehrsführung auf der Straße. Vom 1. September bis zum 31. März nächsten Jahres verläuft diese einspurig in Richtung Innenstadt. Darüber hinaus hat Bündnis 90/Die Grünen durchgesetzt, dass Autofahrer in die Nassestraße nach rechts abbiegen müssen, um so über Lennéstraße und Fritz-Tillmann-Straße die City zu erreichen. Angeblich hätten sie gedroht, ansonsten die Koalition platz[mehr]