Bonn Rhein-Sieg

Interview: Capitals können sich sehen lassen

(m.g.) Der 1. Baseballclub Bonn Capitals stellt mit seiner Bundesligamannschaft eines der besten Teams in Deutschland. Diese und letzte Saison spielten die Baseballer im Finale um die deutsche Meisterschaft.  Letzes Jahr reichte es nur zur Vizemeisterschaft. Am Sonntag gewannen die Capitals das letzte Finalspiel gegen die Heidenheimer Heideköpfe und sind nun Deutscher Meister. Glückwunsch. Der Club hat rund 250 Mitglieder und insgesamt elf Teams, die in verschiedenen Ligen und Altersklassen[mehr]

ADFC will Autoverkehr in der City "anständig" beruhigen

(m.g.) Aus Sicht des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) Bonn/Rhein-Sieg ist die Verkehrssituation in der Bonner City alles andere als begrüßenswert. „Wir wollen die Autos in der Stadt nicht verbieten, aber der Autoverkehr sollte weniger werden, damit die City attraktiver wird“, sagt Werner Böttcher, verkehrspolitischer Sprecher des ADFC. Das gelte vor allem für den Bahnhofbereich. „Wir haben keinen Bahnhofvorplatz. Warum müssen dort Autos fahren. Wenn man den Verkehr dort beruhigt und n[mehr]



Colette Rückert-Hennen ist top

(m.g.) Eine Bonnerin geht ihren Weg. Auf der Karriereleiter hat sie jetzt eine Position, die nicht viele Frauen in Deutschland erreichen. Colette Rückert-Hennen (57), derzeit Mitglied der Geschäftsleitung der EJOT-Unternehmensgruppe, wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens aber Mitte 2019, in den Vorstand der EnBW AG berufen. Und zwar als als Arbeitsdirektorin und Vorstand Personal.  Und dort – auf der Vorstandsebene – wird sie nicht auf viele weibliche Kollegen treffen, da die meist[mehr]



Internationale Organisationen sind gerne in Bonn

(m.g.) Bonn hat sich innerhalb von zwei Jahrzehnten zu einem Zentrum für globale Zukunftsthemen entwickelt. Der UN-Campus im früheren Parlamentsviertel am Rhein ist sichtbares Symbol für dieses Wachstum. Hier arbeiten die ansässigen Organisationen der Vereinten Nationen, umgeben von einem Netzwerk aus Bundesministerien und Behörden, internationalen Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Wirtschaftsunternehmen.  Und die fühlen sich wohl in Bonn. [mehr]



Ehemalige Poliklinik: Was denn jetzt?

(m.g.) - Es wird immer verwirrender. Zuerst wollte die Stadt auf einem Grundstück eines früheren Studentenwohnheims am Erzbergerufer Sozialwohnungen errichten. Nachdem der Bau eines Hotels in der Nähe beschlossen wurde, verzichtete die Stadt Bonn auf den Bau der Wohnungen. Schließlich gab es aus ihrer Sicht eine Alternative. Stattdessen sollten jetzt 125 Sozialwohnungen auf dem Gelände der ehemaligen Poliklinik in der Wilhelmstraße errichtet werden. Daraufhin meldete das Universitätsklinikum plö[mehr]



Heiter geht es weiter

Von Harry Pirsch Zugegeben: Das ist mir nicht letzte Woche passiert. Aber es ist irgendwie immer noch aktuell. Letztes Jahr fuhr ich von Mehlem nach Wachtberg, es regnete Bierdeckel große Regentropfen, ein mittelprächtiger Sturzbach strömte die Landstraße von Berkum nach Niederbachem herunter, die Scheibenwischer meines Autos vermochten den Regen kaum von der Frontscheibe zu vertreiben, aber im beliebten Radio Bonn Rhein-Sieg höre ich den aufmunternden Text vom Wetter-Guru: „An Rhein und Sieg h[mehr]



Bonner Sommerkino im Arkadenhof

34. Internationale Stummfilmtage (e.b.) - Das größte deutsche Stummfilmfestival verwandelt den Arkadenhof der Universität Bonn in den schönsten Kinosaal der Stadt: Ab 16. August sind elf Abende lang Stummfilme aus aller Welt mit live-musikalischer Begleitung zu erleben. Zur Festivaleröffnung wird am Donnerstag, 16. August, um 21 Uhr – Einlass ist jeden Abend ab 19 Uhr – zunächst Buster Keatons erstes großes Meisterwerk BUSTER KEATONS FLITTERWOCHEN (USA 1920) gezeigt, in dem ein frisch vermähl[mehr]