Essen + Trinken

Es wird wieder gelesen!

(R.Vin) - So eine Überschrift hätten sich viele für den Literaturbetrieb gewünscht. Ich auch! Leider bezieht sie sich aber nicht auf den vermehrten Konsum klassischer Bücher, sondern jahresbedingt auf die Weinlese. Sie sind schon gestartet: Die Abschneider mit der Rebenzange und schnibbeln an den Stöcken. In großflächigen deutschen Anbaugebieten geht es zuerst los: Rheinhessen, Pfalz und Baden. Es sind nicht unbedingt die edelsten Trauben, die zuerst geerntet werden, denn sie enden meist als ‚[mehr]

Kölschpreise im Karneval

So obligatorisch wie das Amen in die Kirche gehört in der Fünften Jahreszeit das Kölsch zum Feiern. Sicherlich, „man kann auch ohne Alkohol Spaß haben“, sagen die Mahner. Aber wenn man es nicht übertreibt, dann schmeckt ein Obergäriges im Karneval genauso gut wie bei den regelmäßigen Aufstiegen des 1. FC Köln. Noch schlimmer als Altbier ist für viele Gäste jedoch die regelmäßige Preiserhöhung an den Tollen Tagen.



Asiatisch für alle

Das neue Baby des Königs der Systemgastronomie Von Max Heier Was Kent Hahne anfasst, wird zur erfolgreichen Kette. Jetzt hat der Pionier, der mit ,Vapiano‘ und ,L`Osteria‘ nationale und internationale Erfolge feierte, die asiatische Küche als neues Konzept für sich entdeckt. Gemeinsam mit seinem Partner Claus Sauer eröffnete er die erste Filiale der ,GinYuu‘-Restaurants. Anderthalb Jahre und 1,6 Millionen Euro hat es gedauert, bis das Konzept der asiatisch-pazifischen Küche so perfektioniert [mehr]



Die ,Kau‘boys von der Römerranch

Mit Burgern Bonn erobern Von Max Heier Der Wilde Westen liegt seit Kurzem in der Römerstraße, denn drei junge Akademiker bringen mit dem ,Cowboys Burger Saloon‘ Buletten im Brötchen auf den Tisch. Die Karte ist dabei bewusst klein gehalten worden, die Qualität dafür umso höher. „New Sheriff in town…“, so lautet der Titel eines Bildes der Burgerbraterei bei Facebook und dazu tragen die drei Inhaber Daniel Fuchs, Masiar Vazirian und Isi Elsafty täglich Cowboyhüte. Bei so viel Stereotypie könnte[mehr]



Spieglein, Spieglein an der Wand: Wer kocht am besten im ganzen Land?

Wer Weihnachten nicht zu Hause kochen kann oder will, kann sein Weihnachtsgeld natürlich auch in die Spitzengastronomie tragen. Dort wird er meist auch gut bedient und Qualität hat bekanntlich seinen Preis.



Weihnachtsbräuche - Weihnachtsbäuche

Dieses Jahr liegen Weihnachten und Silvester mitten in der Woche. Das bedeutet für die meisten Menschen eine Zehn-Tage-Mast.



Frankreich auf dem Hardtberg

Edeka-Markt Vogl auf Platz 1 Von R.Vin Wer sich in großzügigen französischen Supermärkten auskennt und die dortigen Fachabteilungen schätzt, ist seit einigen Jahren auf dem Hardtberg bestens aufgehoben. Der dortige Edeka-Markt der Familie Vogl wurde jüngst für seine ungewöhnlich breite und qualitative Auswahl französischer Weine geehrt. Zusammen mit der Zeitschrift ,Wein+Markt‘ zeichnete ,France­ AgriMer‘, eine französische Behörde für landwirtschaftliche Produkte, die Bonner aus, deren Mark[mehr]