Essen + Trinken

Es wird wieder gelesen!

(R.Vin) - So eine Überschrift hätten sich viele für den Literaturbetrieb gewünscht. Ich auch! Leider bezieht sie sich aber nicht auf den vermehrten Konsum klassischer Bücher, sondern jahresbedingt auf die Weinlese. Sie sind schon gestartet: Die Abschneider mit der Rebenzange und schnibbeln an den Stöcken. In großflächigen deutschen Anbaugebieten geht es zuerst los: Rheinhessen, Pfalz und Baden. Es sind nicht unbedingt die edelsten Trauben, die zuerst geerntet werden, denn sie enden meist als ‚[mehr]

© www.colourbox.com

Von der Hand in den Mund

Hobby-Landwirte auf dem Vormarsch Wer gerne selbst frisches Gemüse ernten möchte ohne dafür gleich aufs Land ziehen zu müssen und auch auf langfristige Schrebergartenpachtverträge und die Kleingartenverordnung verzichten will, dem bietet sich mit dem Projekt „meine ernte“ genau das Richtige an. Im Raum Bonn gibt es inzwischen zwei Gemüsegärten, in die man sich einmieten kann: In Bornheim und neuerdings in Bonn innerhalb des Naherholungsgebietes in Buschdorf Rosenfeld. Dort bietet „meine ernte[mehr]



© www.colourbox.com

Nicht nur trübe Aussichten am Himmel

Was machen Winzer im Januar / Februar    Wer in den ersten Wochen des Jahres einen Spaziergang, zum Beispiel durch Ahr-Weinberge macht, sieht meist eine trübe, bräunlich schimmernde Landschaft mit spindeldürren Rebstöcken. Kein Vergleich zu einem grünen Weinberg im Juli mit darüber hängendem Sonnenhimmel. Was machen eigentlich Winzer in den ersten beiden Monaten des Jahres? Das Weihnachtsgeschäft ist gelaufen, der Winzer sitzt in seinem Weinkeller, zählt das Geld und gießt sich[mehr]



Diesmal: Buchstabe T

Frankreichs Blechkuchen nennt sich „La tarte“. Es gibt ihn in zwei Grundarten – süß: tarte sucrée oder salzig: tarte salée – und vielerlei Variationen.



© www.colourbox.com

Weinberg zu verschenken

Noch kein Präsent für den Gatten gefunden? Schlips, Oberhemd, Socken als Geschenkidee für Männer waren gestern: Heutzutage kann man trinkfesten Kerlen auch einen Weinberg schenken. Eine alternative Weihnachtsgeschenk-Idee für Genießer, die sonst schon fast alles haben. Und es funktioniert so: Die WinzerLoge vermittelt hervor­ragende Weinbergs-Lagen im Rheingau, die von renommierten Weingütern für die Beschenkten bewirtschaftet werden. Zuerst  wird der Weinberg und der Winzer ausgewählt. D[mehr]



Erst gucken, dann kochen

In jedem Supermarkt stehen bunte Magazine mit Rezepten an der Kasse. Die meisten Kundinnen und Kunden legen aber – je jünger, desto häufiger – Tiefkühlpizzen und andere Fertiggerichte auf das Kassenband.



Ran an den Herd!

Ein langes Weihnachtsfest steht bevor: Vier bis fünf Tage Zeit, um etwas ausgiebiger und anspruchsvoller zu speisen und zu trinken.