Genusswelten


© Karin Braun

© Karin Braun

© Karin Braun

© Karin Braun

Wie mediterran darf es denn sein?

Südländische Küche beeinflusst deutsche Essgewohnheiten.

Amerikanische Ernährungswissenschaftler stellten in den 1970-Jahren fest, dass ihre eigenen Empfehlungen für eine leichte, gesunde und vitaminreichte Kost der mit der Ernährung italienischer Bauern aus den 1950er-Jahren in vielen Bereichen überein stimmte. Die leichte Frischeküche wird auch heute noch überwiegend mit Italien in Verbindung gebracht, aber mediterrane Küche erstreckt sich natürlich auf alle das Mittelmeer angrenzenden Länder.

Mediterrane Produkte und Essgewohnheiten haben längst auch in der privaten Hobbyküche ihren Platz eingenommen. Besonders Antipasti-Teller mit ihrer Produktvielfalt sind schnell zubereitet bzw. ausgelegt. Entscheidend ist die Qualität der Produkte und da sind die Unterschiede schon beträchtlich zwischen Abgepacktem beim Discounter und individuell zugeschnittener Ware im Fachhandel.

Zu den Favoriten auf dem Antipastiteller zählen Tomaten-Frischkäse, exotischer Bärlauch-Trüffel-Frischkäse, Honig-Senf-Frischkäse oder süßer Feigen-Quitten-Frischkäse ebenso wie Klassiker der griechischen Küche wie Tsatsiki und Schafskäsecreme, Pesto-Varianten, Tapenaden und Tabouleh, marinierte Bohnen, Tomatenpaprika, Artischockensalat, gefüllte Weinblätter und getrocknete Tomaten.

Besonders beliebt sind mediterrane luftgetrocknete Schinken wie Parma und San Daniele aus Italien oder Serrano und Jamón Ibérico vom schwarzen iberischen Schwein, auch bekannt als Pata Negra.

Zu den luftgetrockneten Spezialitäten zählen Trüffelsalami und die Savoyer-Salami Varianten mit Steinpilzen oder Ziegenkäse ebenso wie Barolo-, Fenchel-, Knoblauch- oder Wildschweinsalami.

Zu den Säulen gesunder und schmackhafter Kost aus dem Mittelmeerraum zählen natürlich Olivenöl, Fisch und Meeresfrüchte, Nudeln und Reis, frisches Gemüse und frische Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Salbei, Fenchel, Kümmel, Anis, Oregano und Basilikum.


In Bonn führen Karin und Harald Braun an zwei Standorten mit Leidenschaft ihre Läden mit „südländischen Spezialitäten“. Beide lieben schon lange die kulinarischen Köstlichkeiten der Mittelmeerländer und haben ihre Passion zum Beruf gemacht.

bonnjour stellte Karin Braun ein paar Fragen.

Frau Braun, die italienische Küche hat in den vergangenen Jahrzehnten stärkeren Einfluss auf die Entwicklung der Essgewohnheiten in Deutschland gehabt als jede andere nationale Küche. Auch Sie und Ihr Mann bieten seit nunmehr fast 30 Jahren Oliven, Antipasti und viele weitere mediterrane Spezialitäten an. Woher kommt diese Leidenschaft?
Es gibt mehrere Gründe dafür, dass die italienische Küche so beliebt ist. Italien ist seit langem ein begehrtes Reiseland, in dem man die traditionellen Essgewohnheiten rund um Pizza, Pasta und Risotto kennen und lieben gelernt hat. Außerdem eignen sich Antipasti, Oliven und Schinken im Sommer hervorragend für die leichte Küche, und im Winter dienen diese Klassiker der Mittelmeerregion als Vorspeisen. So bleibt ein Hauch von Urlaubsgefühl und „dolce Vita“ erhalten. Auch wir mögen die Vielseitigkeit der mediterranen Küche sehr.

Wie vermitteln Sie dies Ihren Kunden?
Uns ist wichtig, dass sich unsere Kunden beim Einkauf wohlfühlen. Wir haben daher unsere Geschäfte mediterran eingerichtet. Essen hat viel mit Emotionen zu tun und die Vorfreude auf die Köstlichkeiten soll bei uns durch die Präsentation der Produkte gesteigert werden. Wir bieten ein reichhaltiges Angebot an Spezia­litäten wie Käse, Schinken, Wurst und Antipasti, die wir lose und auch in kleinsten Mengen verkaufen, sodass jeder fündig wird – egal, wie groß der Hunger ist.

Wie wichtig ist Ihnen die Herkunft der Produkte?
Sehr wichtig! Zahlreiche Produkte sind in deren Produktion sowie Herkunft geschützt. Parmaschinken wird beispielsweise nur in der Region Parma hergestellt und die Schweinekeule wird lediglich mit Meersalz behandelt. Wir importieren den Großteil unserer Produkte direkt, wodurch wir genau wissen, was wir verkaufen. Außerdem produzieren wir unsere Olivenmischungen und die meisten Antipasti selbst, wodurch wir eine gleichbleibende Qualität sicherstellen.

Was ist Ihnen noch wichtig?
Unsere Kunden vertrauen uns. Falls also ein Produkt gar nicht oder nicht in der von uns gewünschten Qualität beziehbar ist, bieten wir dieses nicht an – und unsere Kunden haben Verständnis dafür. Frische und beste Qualität sind ebenso wie eine gute Beratung selbstverständlich.

Welchen Einfluss hat das auf Ihr Sortiment?
Wir gestalten unser Angebot sehr abwechslungsreich. Allein unser Käsesortiment bietet je nach Saison mehr als 180 Sorten. In erster Linie sind das Rohmilchkäse, die noch ursprünglich in kleinen, bäuerlichen Betrieben oder Genossenschaften hergestellt werden. Unsere Oliven kommen aus traditionellen Anbaugebieten des Mittelmeeres, und auch bei Wurst und Schinken wählen wir die Produkte sehr sorgfältig aus.

Vielen Dank für das Gespräch.



Braun GmbH Südländische Spezialitäten
Friedrichstraße 55, 53111 Bonn
Telefon 0228/9691440
Email: kbraun.gmbh@t-online.d

www.suedlaendische-spezialitaeten.de