Essen+Trinken


R.Vino's Wein-Lexikon 1

In R.Vino’s WeinLexikon finden Leser*innen Informationen, Sinniges und  Unsinniges, Tipps und Empfehlungen aus der Welt des Weines. ‚Wasser ist Silber, Wein ist Gold‘: Dieser Satz beschreibt auch die riesige geschmackliche Vielfalt des schon in der Bibel erwähnten ‚Kultur- bzw. Kult-Getränks‘.

Das Spektrum unterschiedlicher Rebsorten in Kombination mit sehr verschiedener Bodenstruktur und den handwerklichen Winzerfähigkeiten bilden die Ausgangssituation für eine faszinierende Genusswelt des vergorenen Traubensafts.

Heute:

‚CHIANTI‘: Geliebt, geschmäht, besungen!

„Ja, ja, der Chianti-Wein, der schmeckt uns allen fein!“ Ein fürchterliches Lied mit einem bescheuerten Text aus den fünfziger Jahren und dazu der Wein in 1,5- oder Zweiliter-Flaschen abgefüllt, die auch noch mit Stroh ummantelt waren. ‚Fiasco‘ nennt sich italienisch diese Touristen-Sammelflasche und  auch der Inhalt war mehr oder weniger ein Fiasko. Zeiten, in denen der wohl bekannteste Wein Italiens oder das ‚rote Herzblut‘ der Toskana ein Image erlangte, das er nur mühsam, aber letztlich erfolgreich wieder los wurde.

Und dies gelang so: Seit 1984 gibt es ‚Chianti classico‘  mit dem Symbol ‚Gallo nero‘ (schwarzer Hahn) und einer staatlichen Siegelbanderole über  dem Korken. Dieser Wein kommt ausschließlich aus dem Gebiet zwischen Florenz und Siena und muss zu 70-90% aus roter Sangiovese-Traube, 5-10% aus roter Canaiolo und zu 2-5% aus weißer Trebbiano- oder Malvasia-Traube gekeltert sein. Chianti ist also eine Cuvée oder ein Verschnitt von Trauben, genau wie bei edelsten Bordeaux-Weinen.

Meine Chianti-Empfehlung: 'Castello di Poppiano'

Das Castello di Poppiano wird von der traditionsreichen Familie Guicciardini schon seit dem Jahr 1150 mit großem Erfolg geführt. Grundlage dieser Schlossabfüllung sind vollreife, von Hand gelesene Trauben, die eine dichte Struktur und Aromen von Schwarzkirschen und Schokolade gewähren.  Der ausdrucksstarke Charakter garantiert einen langen geschmacklichen Abgang, bedeutet: Der Wein ist nach dem Schlucken nicht weg, er bleibt noch etwas in der Mundhöhle und hinterläßt Eindruck.

Die Details:

Jahrgang: 2015 / Lagerfähig bis 2020 / Alkoholgehalt: 14,0° / Restzucker: 2,24 / Säure: 5,14

Direktbezug bei:

 Klicken Sie auf das Brogsitter-Logo