Kultur

Modernisiertes Heizkraftwerk versorgt halb Bonn

SWB: Die 'Einheizer' Die Stadtwerke Bonn haben vor einigen Jahren alte und neue Anlagen-Teile kombiniert – und das Kraftwerk zu einem leistungsstarken Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk weiterentwickelt, das die halbe Stadt versorgt. Nun sparen sie jährlich 194 000 Tonnen CO2 ein. Das Gaskraftwerk ist mit der Müllverwertungsanlage gekoppelt, so zu einem Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk umgebaut  – und dies im laufenden Betrieb. SWB Energie und Wasser entschied sich mutig, die anspruchsvollen B[mehr]

Quatsch keine Oper

"13 auf einen Streich": Das Quatsch keine Oper!-Programm der Spielzeit 2018/19 (e.b.) - Die Zahl 13 ist wohl programmatisch für die kommende Spielzeit von Quatsch keine Oper!, denn mit 13 abwechslungsreichen, unterhaltsamen und anregenden Künstlern kann sich das Publikum auf die Spielzeit 2018/19 freuen. Darunter sind altbekannte Gäste wie Hagen Rether, Salut Salon, Köbes Underground und selbstverständlich Max Mutzke, den man sich aus der Reihe QKO! fast nicht mehr wegdenken kann, sow[mehr]



"Schicksal": Motto des Beethovenfest 2018

(s.b./e.b./e.r.) - Das Beethovenfest Bonn steht 2018 unter dem Motto "Schicksal". Am Eröffnungswochenende Ende August/Anfang September feiert Bonn das Festival bei freiem Eintritt auf dem Marktplatz mit Public Viewing, Beethovens neunter Symphonie und dem Auftakt zum Jugend- und Vermittlungsprogramm "Ludwig + Du". Ausgehend von Ludwig van Beethovens fünfter Symphonie, der "Schicksalssymphonie", reflektiert die kommende Saison unter der künstlerischen Leitung von [mehr]



Lebendige Landschaften

Sonderausstellung im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig (e.b.) - Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität zeigt vom 15.03.2018 bis 03.06.2018 die Sonderausstellung „ Lebendige Landschaften“ des Naturfototreffs Eschmar. 
In der circa 70 großformatige Bilder umfassenden Fotoausstellung zeigen die Fotografen ihre persönliche, subjektive Sicht auf das Thema. Vorträge und Audiovisionsschauen während der Eschmarer Naturfototage am 17. und 18.0[mehr]



Bundeskunsthalle: Deutschland ist keine Insel

(e.b./e.r.) - Das Zitat „Deutschland ist keine Insel“ – von verschiedenen Persönlichkeiten in unterschiedlichen Zusammenhängen verwendet - ist der Titel der neuen Ausstellung in der Bundeskunsthalle. Deutlich ist jedoch, dass mit der Ausstellung der multikulturelle Ort ‚Deutschland' beschrieben werden soll, ein Ort, an dem alle willkommen sind. Und ein Ort, an dem sich alle Künste interdisziplinär entwickeln können. Kunst sucht häufig die Konfrontation mit tradierten Sichtweisen und Vorstellun[mehr]



Rheinisch ist nicht platt

Sterben Dialekte aus? Von Erwin Ruckes Rheinischer Dialekt wird auch „Platt“ genannt: Kölsch-Platt, Bergisch-Platt, Bönnsch-Platt, Düsseldorfer Platt. Nichts ist vielfältiger als ein Dialekt und der Rheinische kann sich sogar nur ein paar Kilometer voneinander entfernt unterscheiden. Neben den geographischen Unterschieden gibt es auch weitere Blickwinkel: Wer spricht rheinisch? Hier Geborene oder auch Hinzugezogene? Gibt es soziale Unterschiede? Spricht man rheinisch nur privat oder auch be[mehr]



Thomas Scheibitz Masterplan\kino

(e.b.) - Das Werk von Thomas Scheibitz Werk, das sich zwischen den Polen Malerei und Skulptur bewegt, hat seit seinem ersten großen internationalen Auftritt im deutschen Pavillon auf der Biennale Venedig 2005 stetig an Aufmerksamkeit und Bedeutung gewonnen. Heute gehört der 1968 in Radeberg geborene Künstler zu den international beachteten, diskursprägenden Positionen seiner Generation. Die Relevanz des Werks verdankt sich der systematischen Konsequenz, mit der er die von ihm verwendeten Medie[mehr]



Markus Lüpertz - Das grafische Werk

(e.b.) - Markus Lüpertz ist einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart. Seine monumentalen Skulpturen schmücken zahlreiche Plätze und sind in den wichtigsten Kunstsammlungen der Welt vertreten. Seit den 1960er Jahren entsteht sein spannungsvolles, umfangreiches Gesamtwerk, das sich an der Philosophie, Geschichte, Mythologie, Literatur, Musik und Kunstgeschichte der vergangenen Jahrhunderte orientiert, schlussendlich aber eine komplett neue Bildsprache entwickeln konnte. Das Stadt[mehr]



BTHVN Woche II

Auftaktkonzert in der Bundeskunsthalle (e.b.) - „Geist und Leidenschaft“ sagte man den 46 volkstümlichen Texten nach, die Paul Heyse – halb nachgedichtet, halb übersetzt – herausgab. Die Beethoven-Woche 2018, das Kammermusikfest des Beethoven-Hauses, steht unter dem Motto „Volks.Lied.Bearbeitungen”.  Im Eröffnungskonzert stehen Werke von verschiedenen Komponisten auf dem Programm, die von Volksliedern inspiriert wurden. Programm Maurice Ravel, Chansons madécasses Luciano Berio, N[mehr]



Beethoven und kein Ende?

Dr. Stephan Eisel wurde am 10. Juni 1955 in Landau /Pfalz geboren. Er studierte politische Wissenschaft, neuere Geschichte und Musikwissenschaft in Marburg und Bonn und promovierte 1985 an der  Bonner Universität Bonn. Es folgten verschiedene Tätigkeiten im politisch-kulturellem Bereich, u.a. als stellv. Leiter des Kanzlerbüros und Redenschreiber unter Helmut Kohl. Von 2007 - 2009 war als Bonner CDU-Abgeordneter Mitglied des Deutschen Bundestages. Der talentierte Hobbypianist ist heute u.[mehr]



Beliebt wie selten zuvor

Bundeskunsthalle ist eines der besucherstärksten Häuser Deutschlands (e.b.) - Die Bundeskunsthalle in Bonn blickt mit 610.000 Ausstellungs- und Veranstaltungsbesuchern im Jubiläumsjahr 2017 auf eines der besucherstärksten Jahre seit ihrem Bestehen zurück und konnte die Resonanz im Vergleich zum Vorjahr nochmals um fast zehn Prozent steigern. Als erfolgreichste Präsentation zeigte sich die Schau zu den verborgenen Schätzen der iranischen Kulturen der Frühzeit "Iran. Frühe Kulturen zwisch[mehr]



Theater Bonn: Premieren-Vorschau

(e.b.) - LETZTE BÜRGER und SCHMUTZIGE HÄNDE Während sich im Januar die Premieren und Uraufführungen (u.a. Thomas Melles DER LETZTE BÜRGER am 25.01.) in Schauspiel und Oper zum Ende des Monats noch verdichten werden, kündigt sich im Februar bereits die nächste Schauspielpremiere an: Am Donnerstag, 22. Februar, feiert DIE SCHMUTZIGEN HÄNDE von Jean-Paul Sartre in der Regie von Marco Štorman in den Kammerspielen Premiere. Sartres Drama spielt 1943 im fiktiven Illyrien und erzählt in Rückblenden[mehr]



Freier Eintritt für Alle

(e.b.) - Zum 1. Januar 2018 hat der Landschaftsverband Rheinland (LVR) einen eintrittsfreien Tag im Monat in seinen Museen eingeführt. Das Angebot gilt für alle LVR-Museen: die LVR-Freilichtmuseen in Kommern und Lindlar, das Max Ernst Museum Brühl des LVR, das LVR-LandesMuseum Bonn, den LVR-Archäologischen Park Xanten sowie das LVR-RömerMuseum in Xanten, das LVR-Industriemuseum mit sieben Schauplätzen (die LVR-Industriemuseen Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen, St. Antony-Hütte in Oberhausen, [mehr]