Kultur


Foto: Yasmine Hugonnet

Foto: Yasmine Hugonnet

5. Internationales Bonner Tanzsolo-Festival

12. – 27. Juni 2015 theaterimballsaal und Brotfabrik Bühne Bonn

Das renommierte biennale Bonner Tanzsolo-festival erlebt in diesem Jahr seine fünfte Edition. Das von theaterimballsaal und Brotfabrik veranstaltete Tanzsolo-Festival zeigt Premieren und Gastspiele aus den Niederlanden, Mali, Slowakei, Griechenland, Schweiz, Deutschland, England, Kuba und Spanien. Das Format „Solo“ bildet die Klammer bei der Gegenüberstellung einer Vielfalt von Selbstentwürfen und -darstellungen.

Ein Individuum, allein auf der Bühne, lässt die Endlichkeit und Abhängigkeit des Menschen wie durch ein Vergrößerungsglas erscheinen. Im Mikrokosmos des Körpers – in diesem Jahr ausschließlich des weiblichen – spiegelt sich der Makrokosmos der Welt: in eigenwilligen Sichtweisen, jenseits des Mainstreams. In der Tradition des westlichen Bühnentanzes entfaltet das Solo einen besonderen Schauplatz: als Akt der Repräsentation („der König tanzt“), als Zur-Schaustellung virtuosen Könnens, als „große Szene“ der Selbstdarstellung des Subjekts. Mit Beginn der Moderne ist es gerade das Solo, das zum genuinen Medium der Produktion und Performance weiblicher Autorschaft wird. Vom Postmodern Dance bis zu zeitgenössischen Performances ist nach wie vor das Solo von unverminderter Aktualität. Dies wirft Fragen auf nach dem Status von (Selbst-) Darstellung und Autorschaft, Produktionsbedingungen und Körper-Politischen Konzepten.