Ein Ruck(es) geht durchs Land

Hübsch hässlich?

Sie werden immer mehr und die Meinungen darüber sind kontrovers: Es geht um Steingärten in vielen Orten des Rhein-Sieg-Kreises. Inzwischen beschäftigen sich auch die kommunale Politik und nicht nur Naturschützer mit dem Thema. Über persönlichen Geschmack lässt sich natürlich nicht streiten und so kann man die zugeschotterten ‚Gärten‘ vor Eigenheimen in der Region hübsch oder hässlich finden. Für die Besitzer sind sie in erster Linie pflegeleicht, für andere sind sie ‚Gärten des Grauens‘. Dabei[mehr]

Der neue Stadtrat ist zum Erfolg verurteilt

Wie geht es weiter? Nachdem auch diese Kommunalwahl ihr verdientes Ende gefunden hat, fragen sich Wähler und auch die große Schar der Nichtwähler, wie es denn in dieser Stadt weiter geht. Immerhin gibt es neue Möglichkeiten. Manchmal bringen neue Karten an einem Zockertisch wieder neue Spielfreude unter die Teilnehmer, auch wenn überwiegend noch dieselben Spieler am Tisch sitzen. Was ist neu? Ein paar Gesichter sind neu im Stadtrat und in den Stadtteil-Parlamenten (Bezirksvertretungen), ansons[mehr]



Kein Nachruf !

Andreas Tyrock wurde von seiner Tätigkeit als Chefredakteur des General-Anzeigers entbunden. Er verlässt den Verlag und wird ab Juli 2014 Chefredakteur der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Ein Aufstieg? Natürlich! So wird die Personalie jedenfalls in brancheninternen Foren gehandelt und so verkauft sie selbstverständlich  auch Tyrock selbst. Wer hinter die Kulissen schaut, kommt schnell zur Erkenntnis, dass der alte Spruch „Auf der ‚Karriereleiter nach oben gefallen’ eben das Wort[mehr]



Grüne Nachwuchspolitiker im Trockenrausch

Wie die meisten politischen Parteien verfügen auch die GRÜNEN über eine Nachwuchsorganisation: Die „Grüne Jugend“. Der Name passt und ist gleichzeitig Programm, denn selten war eine dämlichere Aktion zu lesen. Was war passiert? Bonns führende Tageszeitung (Bofütaz) berichtete über eine Protestaktion im ‚Bonner Loch‘, bei der die grünen Jungpolitiker eine Aufhebung des dortigen Alkoholverbotes forderten.  "Jeder Bürger sollte das Recht haben, Alkohol zu trinken, wo er möchte", so [mehr]



Die ewig ungelöste Frage: Was ist Kunst?

Der Leserbrief „shitstorm“ in den regionalen  Zeitungen, der über den Beethoven-Vergewaltiger Markus Lüpertz herauf gezogen ist, zeigt vor allen Dingen: Die Frage „Was ist Kunst“ ist eine Frage für die Ewigkeit, sie wird nie beantwortet werden. Und auch der geniale Satz von Bertolt Brecht: „Kunst ist, wenn man unter Beifall mitten in die Stube scheisst“ bringt uns nicht weiter. Sie bringt höchstens die Erkenntnis, dass die abgelieferte Arbeit Beifall braucht, um wahrgenommen zu werde[mehr]



Chance verpasst!

Für BoFüTaz (Bonns Führende Tageszeitung) lief es letzte Woche nicht ganz rund: Erst verlor man vor dem Kölner Landgericht mit 1:3 gegen den Bonner Oberbürgermeister, dann erhielt die Zeitung eine wenig schmeichelhafte Würdigung in der ,Frankfurter Allgemeine Zeitung‘ (FAZ) und schließlich verpasste Tyrocks Treter-Truppe (,TTT‘) auch noch die Chance, etwas gegen die eigene Auflagen-Schwindsucht zu tun, indem sie über diese Ereignisse erst gar nicht berichtete. Da ist natürlich BONNDIREKT [mehr]



Es war bunt, es war laut, es war Karneval.

von A. LaafNeues aus der Provinz: Zum Abschluss der diesjährigen Session wurde es doch noch richtig lustig. Beim Kehraus erhielt Alt-Karnevalist und Musiker Peter Brust („Vier Sterneburger“ und „Die Zwei mit dem Dreh“) den Ehrenorden des Festausschuss Bonner Karneval. Orden hin, Orden her, der 88-jährige Brust schmiss sich in dieselbe und hielt einen knackigen Anschissvortrag an die versammelten Humor-Funktionäre. Dabei rasierte er u.a. Bonns importierten Vorzeige-Rheinländer, den inzwis[mehr]