Ein Ruck(es) geht durchs Land

In Wachtberg wütet ein Borkenkäfer

Nächstes Jahr sind in NRW Kommunalwahlen und ein Jahr vorher begeben sich die politischen Parteien auf Kandidatensuche, in der Hoffnung, dass ihre Kandidaten die Führung in den Rathäusern behalten oder erringen und anschließend als Bürgermeister*innen die Geschicke der Kommunen bestimmen. Da ist ein legitimes Verfahren, interessant ist eigentlich nur, wie so etwas denn im Detail und hinter den Kulissen abläuft. Nachdem sich in Bonn der amtierende Oberbürgermeister schon vor einiger Zeit unaufg[mehr]

„An Ihrer Seite“

Auf Sperrmülltour mit bonnorange AöR Politiker sind immer mitteilsam, verschicken gerne Pressemeldungen. An vorderster Front dabei: Die Bonner CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Claude Lücking-Michel. Sie verschickte nachfolgende Pressemeldung und BONNDIREKT montierte einfach eine Sprechblase.Dabei wirkt der Text der Pressemeldung eigentlich schon allein. "Am 26. August stand vormittags ein weiterer Termin im Rahmen von „An Ihrer Seite.“, der Sommertour von Claudia Lücking-Michel, au[mehr]



Hilsdorfs ‚AIDA’-Rummel

So beschrieb Claus Ambrosius in der ‚Rhein-Zeitung’ die AIDA-Premiere von Dietrich W. Hilsdorf in der Bonner Oper. Hilsdorf ist ein in Fachkreisen bekannter Theaterregisseur mit umstrittenen Erfolgen. „Vom Provokateur zum Regie-Star“, lauteten einst Beiträge über ihn und Hilsdorf selbst äußerte in einem früheren Interview mit dem Kölner Stadtanzeiger: „Ich bin ruhiger geworden“. Allerdings scheint er sich jetzt wieder in eine andere Richtung zu bewegen: Er mutiert zum gealterten Flegel mit dumm[mehr]



Aus Klangwelle wird Klingende Protestwelle

Als der frühere Sudhaus-Wirt Toni Mürtz vor vielen Jahren die Klangwelle nach Bonn auf den Münsterplatz importierte, war dies eine vollkommen neue Freizeitveranstaltung in der Bonner City. Der „leeve Tünn“ hatte die Klangwelle am Wörthersee entdeckt und seine Idee, dies auch in Bonn zu installieren, war gut und aller Ehren wert. Allerdings ist es etwas anderes, ob ein solches Ereignis in freier Landschaft oder an einem See oder auf einem dicht umbauten Cityplatz stattfindet. Das ist schwieriger,[mehr]



Pokémon oder „Ich glaub, ich krieg Pocken“

Von Erwin Ruckes Häufig ist zu beobachten, dass ältere Menschen sich etwas unkoordiniert in der Öffentlichkeit bewegen. Sie gehen ein paar Schritte in eine Richtung, bleiben vor einem Zebrastreifen stehen und wenden sich rechtwinklig wieder ab, wenn ein Auto gerade für sie abbremsen will. Na, ja denkt man dann: Auch ich werde wohl mal irgendwann altersbedingt etwas tüttelig und erwecke den Eindruck, als hätte ich nicht mehr alle Nadeln an der Tanne. Aber erst unsere Jugend: Sie macht es den Al[mehr]



Nicht unterschreiben !

Pantheon gibt auf Pantheon macht weiter Pantheon gibt auf und macht (woanders?) weiter (e.r.) - Kommt der Vertrag zwischen Pantheon und Stadt Bonn zwecks Umzug des Theaters nach Beuel noch zustande? Ich weiß es an diesem Sonntagmorgen (10.07.2016) auch nicht. Aber ich möchte Rainer Pause einen Rat geben: Unterschreib nicht! Dafür gibt es gute Gründe: 1.  Wie soll in dreieinhalb Monaten eine Fortsetzung des Spielbetriebs möglich sein, wenn bis heute noch keinerlei Umbauten beginnen konnte[mehr]



Chris Barber: Die eigene Band überlebt

Es war ein sentimentaler Abend: Der 85-jährige Chris Barber steht auf der ebenfalls angejahrten Bühne im großen Saal der Stadthalle in Bad Godesberg. Diese Bühne hat Patina wie Chris und seine Band und Patina wie das Publikum. The Big Chris Barber Band ist eine zehnköpfige Formation aus nicht mehr ganz frischen Herren, die in korrekten schwarzen Anzügen an leitende Angestellte eines Bestattungsinstituts erinnern. Aber es sind alles exzellente, souveräne Instrumentalisten und sie spielen auch ei[mehr]