Ein Ruck(es) geht durchs Land

In Wachtberg wütet ein Borkenkäfer

Nächstes Jahr sind in NRW Kommunalwahlen und ein Jahr vorher begeben sich die politischen Parteien auf Kandidatensuche, in der Hoffnung, dass ihre Kandidaten die Führung in den Rathäusern behalten oder erringen und anschließend als Bürgermeister*innen die Geschicke der Kommunen bestimmen. Da ist ein legitimes Verfahren, interessant ist eigentlich nur, wie so etwas denn im Detail und hinter den Kulissen abläuft. Nachdem sich in Bonn der amtierende Oberbürgermeister schon vor einiger Zeit unaufg[mehr]

Nimptschman hat fertig !

Nimptschman hat in Bonn fertig und denkt an seine Zukunft. Schon in seiner Geburtstagsrede zu seinem Sechzigsten hatte er angedeutet, vielleicht nach USA auszuwandern. Aber nicht um dort Ananas zu züchten, es muss schon eine Nummer größer sein: Nimptschman will Präsident werden und was er sich in den Kopf gesetzt hat, klappt ja auch. Zumindest wenn er dafür politische Mehrheiten hat. Viel Glück, Jürgen! [Klicken Sie auf die Zeichnung und lesen Sie die letzte Folge von Nimptschman]



"Frozen Beethoven" oder Schockstarre in Bonn?

Das Festspielhaus ist tot, es lebe Beethoven! Irgendwie hat die Absage von Deutsche Post (DHL) die Stadt Bonn und das selbst ernannte Heer von Kulturexperten offensichtlich in eine neue Art von Schockstarre befördert. Die ersten Reaktionen waren – aus welcher Perspektive auch immer – ja eher bescheiden, gemessen am vorherigen verbalen Aufwand von Befürwortungen oder Ablehnungen des Projekts „Festspielhaus“. Was mag der Hintergrund sein? Gab es etwa bei Freunden und Feinden des Beethoven-Tempe[mehr]



Struppi will ins Rathaus

Thomas („Tom“) Schmidt will Bonner Oberbürgermeister werden. Der „Angestellte der grünen Ratsfraktion“ (O-Ton Nimptsch) ist seit Jahrzehnten kommunalpolitischer Strippenzieher. Ich habe ihn während meiner Stadtverordneten-Zeit immer als humorlosen, unerbittlichen Besserwisser erlebt.  Jetzt hat Schmidt sich ein senfgelbes Sakko und einen Kamm besorgt, nachdem er vorher kleidungsmäßig in den Gremien auftrat wie ein Kleinbürger in Freizeitklamotten auf dem Campingplatz. Gekämmt hatte er si[mehr]



OB-Kandidaten der Bonner SPD

Neues zur Bonner Oberbürgermeisterwahl 2015 Nachdem die Bonner CDU mit überzeugender Mehrheit den original „bönnschen Jung“ Ashok Sridharan als Kandidaten für die Wahl gekürt hat, lichtet sich auch der Kandidatennebel um den SPD-Bewerber. Die Absage von Uli Kelber, der noch eine gewisse Zeit in der Bundespolitik verbleiben möchte, um anschließend eventuell auf einen lukrativen Posten in der freien Wirtschaft zu wechseln, zog weitere Absagen potentieller SPD-Kandidaten für das Amt des Bonner Obe[mehr]



Die Haushaltssperre muss her!

Pleitegeier statt Bundesadler?  Ignoranz statt Sachverstand?  Egoismus statt Gemeinsinn?  von Erwin Ruckes   Die Reaktionen aus Kommunalpolitik, von privaten Leserbriefschreibern in Tageszeitungen und besonders von Interessenvertretern aus den Bereichen Kultur, Sport und Soziales auf die jüngsten Einsparungs- und Entschuldungsvorschläge der Verwaltung führen zur klaren Erkenntnis: Die Haushaltssperre für Bonn muss her. Was jüngst der Kreisstadt Siegburg widerfuhr, ist auch[mehr]



OB-Casting-Show

Na, das fängt doch gut an und wird sicher eine amüsante Unterhaltungsshow: Die Bonner Kommunalpolitik sucht Oberbürgermeister-Kandidaten. Die CDU hatte am letzten Wochenende die Nase vorn und der General-Anzeiger präsentierte in der ihm eigenen Grammatik schon die neue CDU-Oberbürgermeisterin. Zumindest war dies der Schlagzeile zu entnehmen, aber so genau kommt es ja bei Überschriften nicht an, obwohl viele Leser nur Überschriften lesen und dann glauben informiert zu sein. Nach diesem Prinzip ha[mehr]