Ein Ruck(es) geht durchs Land

Tierischer Gottesdienst im WDR

Meine Ankündigung, in der sechswöchigen Sommerpause bei SPOTT-on auf BONNDIREKT mehr oder weniger gepflegten Blödsinn zu verkünden, kann ich heute fortsetzen mit einem Thema, welches ich überhaupt nicht geplant hatte. Aber es kommt eben manchmal anders: Der WDR, bekannt für mindestens ebenso gute wie grotten-schlechte Fernsehsendungen, sendete letzte Woche einen Bericht aus der wundervollen Welt der Tiere. So etwas kommt bei der Mehrzahl der eher schlichten Fernsehkundschaft immer gut und de[mehr]

Platz da? oder Platz da!

Es wird immer enger auf Straßen, Rad- und Gehwegen. Jetzt kommen bald auch noch Elektrotretroller als Heilsbringer für eine neue Mobilität. Und selbst wenn sie einen marginalen  Beitrag zum Klimaschutz leisten sollten, für das Klima der Verkehrsteilnehmer untereinander werden sie mit Sicherheit nicht sorgen. Sie sind klein, vergleichsweise günstig und überbrücken so beinahe ideal die letzte Meile. Experten, die es ja zu jedem Thema gibt, vermuten, dass viele Menschen in den Städten beim A[mehr]



Ein Mann, ein Wort, eine Führung!

Wie sieht das eigentlich in der Praxis aus, wenn ein Oberbürgermeister ein Thema zur sogenannten ‚Chefsache‘ erklärt? Geht das dann schneller, werden vorherige Fehler korrigiert und die Sache funktioniert anschließend? Der Bonner OB Sridharan hat schon einige Themen zur Chefsache erklärt, jetzt zählt auch das Trümmergelände der Beethovenhalle dazu. Zu dieser ‚Führung‘ musste er aber wie ein Dackel zur Wildschweinjagd getragen werden. Eigentlich wollte er die Oberaufsicht vom erkrankten Stadtdi[mehr]



Tempolimit in Bonner Rheinaue

Ordnung muss sein, das wusste schon „Hausmeister Krause“ in der legendären SAT1-Seifenoper mit Schauspieler Tom Gerhardts. Und in unmittelbarer Nähe der Bonner Oper geht es demnächst auch ordentlich zu. BONNDIREKT-Gastkolumnist Hein O. Schütten berichtet über Einzelheiten: Bonn(01. April 2019):  Einem bislang wenig beachteten Problem in der Bonner Rheinaue soll ab September 2019 Einhalt geboten werden: Der Raserei. Doch diesmal geht es nicht um Autos oder Motorräder, sondern um Läufer*i[mehr]



Stadt Bonn relauncht "bonn.de"

Vor einiger Zeit habe ich in einem BONNDIREKT-Wochenrückblick vorgetragen, dass eine erdrückende Zahl der berichteten und kommentierten Ereignisse eher negativ ist. So etwas fällt auf und man könnte die Frage stellen: Wird eigentlich hier bewusst Negatives ausgesucht, um es dann auch noch entsprechend zu kommentieren? Nein, dies ist wirklich nicht so. Aber leider ist nun mal das Gros der Meldungen aus Verwaltung und Kommunalpolitik eher negativ besetzt. Es würde wohl auch ziemlich schwer falle[mehr]



'Netzwerk-Institutionen'

Mitgliedschaften von Städten in irgendwelchen ‚Netzwerk-Institutionen‘ sind so wichtig wie Zertifikate auf Fischsuppen und Bohnerwachsseifen oder bronzene Kammerpreismünzen auf Weinflaschen. Sie sagen nicht viel aus, der Informationswert ist mehr als bescheiden, sie sind aber dekorativ und irgendwelche – mitunter zweifelhafte  - Institutionen und Figuren verdienen damit auch noch viel Geld.  Und was im Supermarkt der Einnebelung von Konsumenten dient, eignet sich bei prestigegeilen S[mehr]



Das umstrittene Phänomen

Die in dieser Woche eröffnete Ausstellung in der Bonner Bundeskunsthalle zum Phänomen ‚Michael Jackson‘ hat schon vor der Eröffnung wegen erhobener Missbrauchsvorwürfe gegen den „King of Pop“ für Aufmerksamkeit und Aufregung gesorgt. Auch wenn diese Vorwürfe nicht unbedingt neu sind, sie werden durch die Dokumentation „Leaving Neverland“ wieder ins Rampenlicht geführt. In einem aktualisierten zeitlichen Umfeld und trotz schon vorher kontrovers geführter Diskussion die Ausstellung „Michael Jack[mehr]