Ein Ruck(es) geht durchs Land

Hübsch hässlich?

Sie werden immer mehr und die Meinungen darüber sind kontrovers: Es geht um Steingärten in vielen Orten des Rhein-Sieg-Kreises. Inzwischen beschäftigen sich auch die kommunale Politik und nicht nur Naturschützer mit dem Thema. Über persönlichen Geschmack lässt sich natürlich nicht streiten und so kann man die zugeschotterten ‚Gärten‘ vor Eigenheimen in der Region hübsch oder hässlich finden. Für die Besitzer sind sie in erster Linie pflegeleicht, für andere sind sie ‚Gärten des Grauens‘. Dabei[mehr]

Frühlingserwachen bei der Bonner SPD?

Die neue SPD-Fraktionsvorsitzende Angelika Esch stellt die Frage nach wechselnden Entscheidungs-Mehrheiten im Bonner Stadtrat. Der amtierenden Koalition von CDU, Grüne und FDP wirft sie vor, kaum noch gemeinsame politische Ziele zu verfolgen und nennt zwei Beispiele aus der Februar-Sitzung: Sowohl beim Verzicht auf ausstehende Forderungen aus Bürgschaften für syrische Geflüchtete als auch bei der Änderung des Taxitarifs waren sich die Koalitionspartner nicht einig. Trotzdem wurden beide Beschlüs[mehr]



Bonner Nachbar wird "Fünfzig"

Die Gemeinde Wachtberg, die aufgrund ihrer Einwohnerzahl sich auch STADT WACHTBERG nennen könnte, wird 2019 fünfzig Jahre alt. Sie ist ein Kind der Raumordnung im Jahr 1969 und das ‚Kind‘ hat sich gut entwickelt. Grund zum Feiern? Aber klar doch! Das Festprogramm startete im Januar mit einer gut besuchten ‚Neujahrs-Gala‘. Kein ‚Bauernschwoof‘, wie einige vermutet hatten und auch der Landrat drehte sich und seine Gattin im Kreis auf der Tanzfläche. Wie schön! Karneval geht es weiter: Der dies[mehr]



Hallo Taxi !

Taxi ‚bitte‘ oder Taxi ‚nein danke‘? Morgen wird auf der Sitzung des Bonner Stadtrats die (gefühlt) 786. Erhöhung der Taxipreise seit der Erfindung der motorisierten Droschke beschlossen. Die Taxiunternehmer begründen ihren genehmigungspflichtigen Wunsch nach 3,5% Erhöhung mit gestiegenen Kosten und lassen wie immer nicht unerwähnt, dass es in anderen Städten teilweise noch teurer sei. Die letzte Erhöhung ist übrigens erst elf Monate alt. Damals beschloss man, dass die zukünftige Tarifanpassun[mehr]



OB als "Überraschungs-Ei"

Realer Schnee von gestern, Ideen- Schnee von morgen Wenn es im Rheinland mal schneit – was eher selten vorkommt – bricht sofort der Verkehr zusammen. Der Grund:  Viele Autofahrer reagieren bei vier Flocken Schnee auf der Frontscheibe wie ein Kaninchen vor der Schlange: Sie bewegen sich erst einmal nicht bzw. sie bewegen sich fast nicht mehr. Während sonst Geschwindigkeitsbeschränkungen nach oben nicht eingehalten werden, werden beim Anblick von ein paar weißen Flocken erlaubte Geschwindigk[mehr]



Ein Name als Programm

Initiative Quartiersentwicklung Beuel Kreativität steht nach wie vor ganz oben auf der Agenda der früheren ‚Initiative Kreativquartier‘, die sich jetzt in ‚Initiative Quartiersentwicklung Beuel‘ umbenannt hat. Motor ist dabei die Beueler Kulturszene mit ihrem Sprecher und ‚Antreiber‘ Werner Koch. Worum geht es? Mit der Namensänderung wird deutlich, dass die schon jetzt gut funktionierende Beueler Kulturlandschaft nicht isoliert weiter entwickelt werden soll, sondern neben Kultur auch Handel u[mehr]



Immer wieder samstags...

… kommt die Erinnerung: Zum Beispiel, dass Probleme aller Art früher schneller, mit Sachverstand und Konsenswillen gelöst wurden. Heute widmet sich ein immer größerer werdender Anteil mangelhaft informierter Bevölkerungskreise ermüdenden Diskussionen in einem ständig zur Verfügung stehenden Kommunikationsumfeld, das sie bedienungsleicht von ihrem smartphone aus steuern können. So werden aus sozialen Medien ganz schnell asoziale Medien. Da wird mit einer ideologischen Brille auf der Nase gnaden[mehr]