Die Rubrik "Stadtgespräche" bei BONNDIREKT ist eine Autorenplattform. Die Autoren kennzeichnen ihre Artikel mit einem Kürzel und sind dem Herausgeber mit vollem Namen bekannt. Artikel zur Veröffentlichung senden Sie bitte an ruckes@remove-this.bonndirekt.com

Die Kunden: Wohin laufen sie denn?

Vom Maximilian-Center zum Viktoria-Karree (me) - Der Bauträger des Maximilian-Center, die Ten Brinke Group, hat ihr Geld anscheinend schon verdient. Das Objekt ist für 112 Mill. € über den Tisch gegangen. Dafür bekommt man heute kaum noch einen Spitzenfußballer. Die Branche boomt und es gibt anscheinend viele, die sich hier eine gute Rendite versprechen. Nun gibt es auch kritische Stimmen: der Branchenmix, der zu erwarten ist, wird von etlichen Bonnern und einigen Politikern angezweifelt. Nur i[mehr]



Das neue Bonn

Visionen für das Regierungsviertel   (m.e.) - Ältere Bonner erinnern sich: Der „lange Eugen“ war für viele in Bonn schon eine Zumutung. Als die Post den Post-Tower plante, fürchteten viele auf Beueler Seite, dass der Blick auf das Siebengebirge verbaut würde. Als drittes hohes Gebäude kam dann das heutige Marriott-Hotel hinzu. Aber für viele Bonner war das ehemalige Regierungsviertel sowieso keine Reise wert. Keine Cafes, am Wochenende ausgestorben – was soll man da?  Und dann das W[mehr]



Maximilianstraße: „bewährtes“ Chaos

(m.g.) Wieder mal ist die Stadtverwaltung zufrieden mit sich selbst. Verkündete das Tiefbauamt kurz vor Karneval doch, dass sich die geänderte Verkehrsführung in der Bonner Innenstadt durch die Vollsperrung der Maximilianstraße in Richtung Hauptbahnhof grundsätzlich bewährt habe. Dass die Realität anders aussieht, kann jeder sehen, der am Kaiserplatz vorbeiläuft. Geschäftsleute und Passanten berichten von eher chaotischen Verhältnissen als von einer gelungenen Verkehrsführung. Stand in den er[mehr]



Kostenloser Nahverkehr: Gute Idee – schlechtes Konzept

(m.e.) Die Nachricht war für alle überraschend: kostenloser Nahverkehr in Bonn soll in Bonn getestet werden. Wie so oft, scheinen da Ministeriale etwas raus zu posaunen, um Unheil aus Brüssel zu vermeiden. Trotzdem hat die Idee ihren Charme. Schon in den 70er Jahren gab es zum Thema Nulltarif am Bertha-von-Suttnerplatz Demonstrationen, die die Bonner Polizei mit allen Mitteln versuchte aufzulösen. War einer der beteiligten Demonstranten vielleicht der Fastelovendsjeck, der diese Idee nun platzie[mehr]



Das Bürgerbegehren der Woche

Von Martin Schilling Es ist noch nicht so lange her, da gab es einen Bürgerentscheid zum Thema Schließung oder Weiterbetrieb des Kurfürstenbads in Bad Godesberg. Eine knappe Mehrheit von 51,64 % entschied sich gegen den Erhalt des Kurfürstenbads. Damit war der Weg für die Bonner Jamaika-Koalition frei, den Neubau eines Schwimmbads im Wasserland auf den Weg zu bringen. Nun sind knappe Entscheidungen immer ein Ärgernis, besonders für die Unterlegenen. Der Vorwurf, der OB habe mit unlauteren Mit[mehr]



Sperrmüll nur noch auf Abruf?

(e.b./e.r.) - Zum „Pilotprojekt“ von Bonnorange, den Sperrmüll in einigen Stadtbezirken nur noch auf Abruf abzuholen, gibt es eine Stellungnahme der Linksfraktion im Bonner Stadrat. BONNDIREKT befragt dazu die LeserInnen. Äußern Sie ihre Meinung auf redaktion@bonndirekt.de. DIE LINKE: Sperrmüll-Einzeltermine verhindern Weiterverwendung – Bonnorange missachtet eigenes Umfrageergebnis "Schon vor Jahren wollte Bonnorange die viertelweiten Sperrmülltermine am liebsten abschaffen und führte [mehr]



Treffer 1 bis 6 von 26